29. Mai 2022 / 00:02 Uhr

Real-Star Toni Kroos bricht ZDF-Interview nach Champions-League-Triumph ab: "Ganz schlimm"

Real-Star Toni Kroos bricht ZDF-Interview nach Champions-League-Triumph ab: "Ganz schlimm"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Toni Kroos hat nach dem gewonnenen Champions-League-Finale die Fragen eines ZDF-Reporters kritisiert.
Toni Kroos hat nach dem gewonnenen Champions-League-Finale die Fragen eines ZDF-Reporters kritisiert. © IMAGO/SNA
Anzeige

Kurz nach dem gewonnenen Champions-League-Finale haben die Fragen eines ZDF-Reporters bei Real-Madrid-Star Toni Kroos für Unmut gesorgt. Der Ex-Nationalspieler brach das Interview ab und schimpfte frustriert.

Unmittelbar nach Abpfiff und dem fünften Champions-League-Triumph seiner Karriere wirkte Toni Kroos gelöst. Zwar nahm sich der deutsche Ex-Nationalspieler ein paar Momente, um in aller Stille im Rund des Stade de France nach seiner Familie Ausschau zu halten, dann sprang der 32-Jährige jedoch überglücklich umher. Das 1:0 (0:0) gegen den FC Liverpool am Samstagabend in Paris war für den Star von Real Madrid der nächste Höhepunkt in seiner glanzvollen Karriere. Wirklich genießen konnte Kroos diese Momente dann aber vorerst wohl nicht mehr. Als er vom ZDF auf dem Platz zur Partie befragt wurde, brach er das Interview kurzerhand ab.

Anzeige

"Ganz schlimm, ganz schlimm", war noch zu hören, nachdem der frühere Bayern-Profi den verdutzten Reporter Nils Kaben hatte stehen lassen: "Du stellst erst negative Fragen. Da merkt man sofort, dass du aus Deutschland kommst." Was war passiert? Kaben hatte zunächst die Erfolgsserie von Kroos in der Königsklasse aufgezählt und gefragt, ob dieser den neuerlichen Erfolg verarbeiten müsse und wie er den Blick auf die Zuschauertribünen nach dem Spielende erlebt habe.

Kroos antwortete: "Das muss ein paar Tage sacken. Ich habe geschaut, wo meine Familie ist - weil das ein ganz besonderer Titel für mich ist. Heute waren alle im Stadion. Ich habe die Champions League zwar schon das eine oder andere Mal gewonnen. Aber ich wollte, das einmal alle Kinder im Stadion sind. Das war heute der Fall. Es ist nicht zu beschreiben, wie schön das ist."

Anzeige

Kroos verliert die Ruhe: "Zwei Scheiß-Fragen"

Dann kippte die Stimmung. Kaben spielte darauf an, dass Liverpool ein deutliches Chancenplus hatte - und dass Reals Erfolg folglich "gar nicht so selbstverständlich war". Kroos reagierte gereizt. "Was ist schon selbstverständlich? Die Champions League zu gewinnen, ist auch nicht selbstverständlich", meinte der Mittelfeldspieler: "Wir haben einen großen Fight geliefert und wussten, dass Liverpool eine super Mannschaft ist. Was heißt 'nicht selbstverständlich'? Wir haben gewonnen. Fertig."

Kaben fragte weiter. Ob es "überraschend" gewesen sei, dass Real "ganz schön in Bedrängnis geraten ist", wollte der Reporter wissen. Kroos verlor die Ruhe und schimpfte: "Du hattest 90 Minuten Zeit, dir vernünftige Fragen zu überlegen. Und dann stellst du mir zwei so Scheiß-Fragen. Das ist Wahnsinn. Es ist nicht überraschend, dass du gegen Liverpool mal in Bedrängnis gerätst. Was ist denn das für eine Frage? Wir spielen ja nicht ein Gruppenspiel irgendwo, wir spielen das Champions-League-Finale." Eine weitere Frage kam nicht zu Stande. Kroos wendete sich motzend und abwinkend ab.