11. September 2020 / 10:30 Uhr

Top-Duell im Charlottenhof: Lindenau empfängt Chemie-Reserve

Top-Duell im Charlottenhof: Lindenau empfängt Chemie-Reserve

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Spielertrainer Dennis Kuhrig von Chemies Reservemannschaft hält die Lindenauer für den Favoriten. © dpa
Anzeige

Der Stadtliga-Spitzenreiter SV Lindenau hat am Sonntag die Reserve von Chemie Leipzig zu Gast. Die Chemiker sind zwar bisher ungeschlagen, sehen sich aber selber nicht als Favoriten. Die Möglichkeit, wegen Spielfrei mit Spielern aus der ersten Mannschaft aufzustocken, wird es wohl nicht geben.

Anzeige

Leipzig. Stadtliga-Spitzenreiter SV Lindenau steht am Sonntag, 15 Uhr vor einem heißen Duell, Chemies Zweite kommt auf den Sportplatz Charlottenhof. Und zwar könnten die Leutzscher zum Nachbarn mit ganz gut besetzter Kapelle kommen, da die erste Mannschaft der Grün-Weißen an diesem Wochenende abgesehen von einem eventuellen Testspiel frei von Pflichtspielzwängen ist.

Chemies Spielertrainer Dennis Kuhrig rechnet trotzdem nicht mit Spielern von „oben“: „Ich gehe davon aus, dass wir da nicht verstärkt werden. Die Lindenauer sind auf jeden Fall Favorit.“

Mehr zur Stadtliga Leipzig

Bislang spielte Chemie II zweimal zuhause, und zwar jeweils nur unentschieden. „Mit den Ergebnissen war ich natürlich nicht so zufrieden. Beim 1:1 zuletzt gegen die Panitzscher waren wir in der zweiten Halbzeit deutlich besser, haben aber zu wenig daraus gemacht.“ Das Positive sei aber, das sein Team noch ungeschlagen sei.

Gohlis könnte Schkeuditz überholen

Der aktuelle Tabellenzweite Eintracht Schkeuditz sollte am Mittwochabend eigentlich beim SV Panitzsch/Borsdorf antreten, weil der SVP am Sonnabend im Landespokal gegen Budissa Bautzen spielt. Das Match gegen die Schkeuditzer ist nun auf den 16. September verlegt, gespielt wird dann unter Flutlicht auf dem Kunstrasen in Taucha.

An diesem Sonntag ist aber der Tabellendritte Motor Gohlis-Nord aktiv und könnte also mit einem Sieg bei der Zweiten des VfB Zwenkau zumindest an den Schkeuditzern vorbeiziehen.

Weitere Liga-Partien

Die weiteren Sonntagpartien (jeweils 15 Uhr) lauten: Lipsia IISG Taucha II, LSC 1901SV Mölkau, Rotation 1950 IISSV Stötteritz und TuS LeutzschLok Engelsdorf.

Die einzigen beiden Samstagspiele (beide schon 14 Uhr) sind Kickers IIOlympia sowie Blau-Weiß IIFSV Großpösna. In dieser Partie zweier Aufsteiger strebt jeder der Neulinge den ersten Stadtliga-Punkt an. Noch liegen sie ohne Zähler gemeinsam am Tabellenende.