22. Mai 2020 / 13:38 Uhr

"Große Nummern im kleinen Fußball": Das ist die persönliche Top-Elf von Ulrich Pigulla

"Große Nummern im kleinen Fußball": Das ist die persönliche Top-Elf von Ulrich Pigulla

Christian Purbs
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ulrich Pigulla kann in seiner Top-Elf auf einen Bundesliga-Torjäger bauen.
Ulrich Pigulla kann in seiner Top-Elf auf einen Bundesliga-Torjäger bauen. © Archiv
Anzeige

Ulrich Pigulla ist dem SC Langenhagen in die Oberliga aufgestiegen und Niedersachsenmeister geworden, auch bei der TSV Burgdorf hinterließ er Spuren. In der neuen Serie "Große Nummern im kleinen Fußball" stellt er seine Top-Elf vor, in der mit André Breitenreiter, Martin Groth und Marco Dehne prominente Namen stehen.

Anzeige
Anzeige

Fußballer kommen und gehen – in dieser Hinsicht sind Profivereine und Amateurklubs auf Augenhöhe. Doch einige Akteure hinterlassen Eindruck – sei es durch ihre Qualität auf dem Platz oder ihre Charaktereigenschaften. In der neuen Serie „Große Nummern im kleinen Fußball“ berichte Trainer und Spieler von eben solchen Kickern aus der Region und nennen ihre ganz persönliche Top-Elf. Dieses Mal Ulrich Pigulla, langjähriger Trainer der TSV Burgdorf und des SC Langenhagen, mit dem er in die Oberliga aufstieg und die Niedersachsenmeisterschaft gewann.

Martin Kunka (Tor): "Ein sachlicher und sehr zuverlässiger Torwart. Sein Wort hatte in der Mannschaft Gewicht, er war ein großer Rückhalt für jedes Team. Passte so gar nicht ins Schema „vom Torwart und Linksaußen ...“"

Volkan Bulut (Abwehr): "Schon als ganz junger Spieler sehr engagiert und zweikampfstark. Heute auf einem guten Weg im Trainergeschäft, worüber ich mich ganz besonders freue."

Stefan Abeling (Abwehr): "Ein körperlich kleiner Spieler mit einem großen Kämpferherz. War nie mit sich zufrieden. Solche Spieler braucht jedes Team."

Kevin Winter (Abwehr): "Er kam als 17-Jähriger aus der A-Jugend des SCL zu mir – und war sofort Stammspieler. Bei mir immer gesetzt."

Mehr Berichte aus der Region

Benedetto Muzzicato (Mittelfeld): "Hat mich schon als Spieler bei Arminia Hannover beeindruckt. Ein technisch außergewöhnlicher Spieler mit einer tollen Schusstechnik. Ist mir besonders in Erinnerung geblieben."

Marco Dehne (Mittelfeld): "Ein toller Teamplayer mit großen individuellen Fähigkeiten. Wir hatten von Anfang an ein besonderes Vertrauensverhältnis. Als ich als Trainer mit dem SCL in der Oberliga gegen des BV Cloppenburg (mit Marco) antreten musste, war das für mich ein sehr seltsames Gefühl."

Martin Groth (Mittelfeld): "Was soll man zu ihm noch sagen? Kapitän beim HSV,, ist über den VfB Lübeck zum SCL gekommen. Ich bin stolz, dass ich so einen großen Spieler zum Ende seiner Laufbahn in meiner Mannschaft hatte."

Jens Jansen (Mittelfeld): "Kampfstark und einsatzfreudig. Toller Dribbler und außergewöhnlicher Freistoßschütze. Hat über die linke Angriffsseite sehr viele Tore vorbereitet."

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Gehrdens Sascha Romaus sieht das Spiel vor lauter Bällen nicht. Zur Galerie
Gehrdens Sascha Romaus sieht das Spiel vor lauter Bällen nicht. ©

Patrick Werner (Sturm): "Ein in jeder Hinsicht außergewöhnlicher Torjäger, der beim TSV Havelse und besonders beim SCL Spuren hinterlassen hat. Spieler mit viel weniger Talent haben mehr als 60 Länderspiele absolviert. Hat leider aus meiner Sicht zu früh die Trainerlaufbahn eingeschlagen."

André Breitenreiter (Sturm): "Er kam aus Unterhaching zum SCL und hat Weißwürste und Brezen in der Kabine eingeführt – das sagt schon alles. Als Spieler und als Mensch ein Vorbild. Unsere Zusammenarbeit war leider nur kurz. Trotzdem denke ich gern an diese Phase in der Oberliga zurück und verfolge intensiv seinen Weg als Bundesliga-Trainer."

Sahin Kilic (Sturm): "Ein sehr guter Techniker mit Torjägerqualitäten. Ich habe immer Spieler favorisiert, die sich sportlich und menschlich in ein Team eingebracht haben. Besonders für junge Spieler ein großes Vorbild."