11. März 2021 / 18:14 Uhr

Top-Stürmer des TuS Teutonia Alveslohe verlängert

Top-Stürmer des TuS Teutonia Alveslohe verlängert

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Christian Rammin (l.) und Trainer Lars Schmidberger (r.).
Christian Rammin (l.) und Trainer Lars Schmidberger (r.). © TuS Teutonia Alveslohe
Anzeige

Alle Verantwortlichen der Segeberger sprechen in höchsten Tönen von dem 32-Jährigen

Anzeige

Die Saison in Schleswig-Holstein ist beendet. Für TuS Teutonia Alveslohe geht es nun darum, die Weichen für die anstehende Spielzeit zu stellen. Ein wichtiger Baustein in der Kaderplanung war dabei die Verlängerung des Top-Stürmers Christian Rammin, dessen Verbleib bis Saisonende 2022 am Mittwochabend verkündet wurde.

Anzeige

Nach einer Operation am Knie aufgrund eines Knorpelschadens stand der 32-Jährige nach längerer Zeit erst zu Beginn der Spielzeit 20/21, die jetzt abgebrochen wurde, wieder zur Verfügung. Sein Trainer Lars Schmidberger freut sich über die Verlängerung seines Torjägers: "Wir freuen uns riesig das uns Christian weiter erhalten bleibt. Spieler wie Christian bekommen Angebote auch in Zeiten von Corona. Wir freuen umso mehr das Christian den eingeschlagenen Weg mit uns weiter gehen will und sich entschieden hat, auch die nächste Saison seine Schuhe für den TuS zu schnüren!"

Auch Björn Andersen und Florian Kaiser-Schau sprechen von Rammin in höchsten Tönen: "Christian Rammin ist ein Unterschiedsspieler, er ist schnell, dribbelstark, hat ein gutes Auge und besitzt dazu eine absolute Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Er genießt eine hohe Wertschätzung im Verein, bei seinen Trainern, seinen Mitspielern, umso erfreulicher ist es, dass es uns gelungen ist Christian für eine weitere Saison im TuS Dress begeistern zu können."



Ebenso Marco Nagel und Co-Trainer Norman Buhr zeigen sich begeistert: "Christian ist eine echte Tormaschine, er hat sich in den letzten Jahren unseren absoluten Respekt erspielt, 30 Tore und mehr sind kein Selbstgänger in keiner Liga! Schön, dass er uns erhalten bleibt und den eingeschlagenen Weg mit uns weiter geht, die jungen Stürmer können sich sicher noch einiges bei Ihm abschauen und von Ihm lernen!"