01. April 2019 / 23:12 Uhr

Top-Trio in Siegerlaune, Düsternis im Tabellenkeller

Top-Trio in Siegerlaune, Düsternis im Tabellenkeller

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Heimpleite: Der TSV Hehlingen (in Rot) unterlag in der Fußball-Bezirksliga dem MTV Isenbüttel mit 0:3.
Heimpleite: Der TSV Hehlingen (in Rot) unterlag in der Fußball-Bezirksliga dem MTV Isenbüttel mit 0:3. © Roland Hermstein
Anzeige

Das Top-Trio der Fußball-Bezirksliga gab sich keine Blöße! Sowohl Primus MTV Isenbüttel (3:0 beim TSV Hehlingen), der TuS Neudorf-Platendorf (2:0 gegen Türk Gücü Helmstedt) als auch die SV Gifhorn (1:0 beim SV Calberlah) blieben dabei sogar ohne Gegentor. Im Tabellenkeller sieht's für den FC Schunter weiterhin düster aus.

Anzeige
Anzeige

1. FC Wolfsburg - FSV Adenbüttel/Rethen 2:7 (2:2) Welch kuriose Begegnung im Porschestadion. "Zur Pause können wir sogar froh sein, nicht in Rückstand geraten zu sein", sagte FSV-Trainer Marvin Homann. Dann erzielte seine Truppe binnen fünf Minuten drei Treffer - und die Partie war entschieden. Marlon Schade avancierte mit einem Dreierpack zum Matchwinner. "Wir sind super happy, aber das Resultat spiegelt nicht den Spielverlauf wider", so Homann ehrlich. Wolfsburgs Trainer Mohammed Rezzoug fehlten nach dem Kollektiv-Blackout in der zweiten Halbzeit die Worte: "Es ist mir ein Rätsel, wie so etwas passieren konnte. Ich erwarte nun eine Reaktion von der Mannschaft."

FC: Loock - A. Mustafa, Muser, Fack, Spanu (66. D. Kamieth) - Kuyucu, J. Kamieth (72. Aro) - Schöpke (58. Gildenberger), Schkurin, Sgaier - Colombo.

FSV: Freitag - Heuer, J.-N. Homann, M. Homann, Potratz - Burgdorf (77. Zimmermann), M. Bruns, J. Bruns, Ziegler (46. Gottschlich) - Ganski, Schade.

Tore: 0:1 (6.) Schade, 1:1 (20.) Sgaier, 1:2 (25.) M. Bruns, 2:2 (27.) Colombo, 2:3 (61.) Schade, 2:4 (63.) Schade, 2:5 (65.) J. Bruns, 2:6 (75.) Burgdorf, 2:7 (83.) Gottschlich.

TSV Hehlingen - MTV Isenbüttel 0:3 (0:0) Eine sehr schwere Aufgabe zum Trainer Debüt für Interimscoach Sven Schubert stand an. Es ging direkt gegen den Tabellenführer aus Isenbüttel. „Es war bis zum unglücklichen 0:1 ein ausgeglichenes Spiel, wenn wir diesen Treffer nicht kassieren wird das Spiel wohl 0:0 ausgehen. Mit der Einstellung der Mannschaft bin ich trotzdem zufrieden, wir haben nur leider nicht zwingend genug nach vorne gespielt“, so TSV Coach Sven Schubert. Auf Isenbütteler Seite war man froh, dass man die 3 Punkte im Meisterschaftsrennen einfahren konnte: „Es war das erwartet schwere Spiel und keine einfachen Platzbedingungen. Dementsprechend war es auch fußballerisch von beiden Seiten nicht das Beste, es gab viele Lange Bälle. Aber ich denke, obwohl es ein umkämpftes Spiel war, war es ein faires Spiel. Wir sind natürlich froh die Punkte jetzt mitgenommen zu haben und haben am Ende auch verdient gewonnen“, freute sich Isenbüttel Trainer Rouven Lütke. Hehlingen rutscht damit weiter Richtung Abstiegsränge und Isenbüttel festigt die Spitze.

TSV: Fast - Klingfurt, P. Mörsch, Kröhl, Hertwich - S. Mörsch (84. Dedolf), Alaimo, Pindur (46. Ritter) - Heuer, Lotz, Spahn.

MTV: Loock – Schröder (70. Recklies), Jaesch, E.Gökkus, Hildebrandt (20. Springer) - Raguse, Helms, Ö. Gökküs (87. Stender), Lütke - Amin, Harms.

Tore: 0:1 (51.) Jaesch, 0:2 (59.) Ö.Gökkus, 0:3 (90.) Springer.

VFR Wilsche-Neubokel - FC Schunter 7:2 (3:2)

Schunter führte, dann kam der VfR. Schunter-Trainer Bert König: „Am Ende sind wir dann einfach eingebrochen. Wir kriegen einfach zu viele Gegentore und es fehlt der Wille in der Mannschaft.“ Wilsches Coach Bernd Huneke war gut gelaunt:„Es war eine super Reaktion der Mannschaft. Besonderer Dank geht an unseren Keeper Iven Rupscheit, der nach 10 Jahren Inaktivität überragend gehalten hat.“

VFR: Rupscheit - Rendchen-Huneke, Höft, Kühn, T. Steep - Meinecke, Keier, Keil, Wakengut (76. Wittchow) - P. Steep (80. Diers), Lehner (46. Hofmann).

Schunter: Timmerhoff - Winter, Gerhardt (73. Stiegelbauer), Pingel, Osumek - Westphal, Wossmann, Sandmann, Krause – Abraham (58. Gadiaga), Schad (70. Plagge)

Tore: 0:1 (10.) Pingel, 1:1 (15.) Höft, 2:1 (34.) Keil, 2:2 (41.) Abraham, 3:2 (45+2.) Meinecke, 4:2 (46.) Keil, 5:2 (75.) T. Steep, 6:2 (76.) P. Steep, 7:2 (90+2) T. Steep.

Rot: Krause (Schunter/50.)).

Mehr aus der Bezirksliga 1

TSV Vordorf – VfL Wahrenholz 1:1 (0:0)

„Wir haben zwei Punkte verschenkt“, ärgerte sich VfL-Coach Thorsten Thielemann. Sein Team war zu Beginn klar überlegen. Das Problem: Trotz bester Chancen für den VfL ging es mit einem 0:0 in die Pause. Highlight des Chancenwuchers: Chris Hartmann köpfte eine Ecke an den Pfosten, beim Nachschuss traf Marcel Meyer wieder nur das Aluminium. Vordorf fing sich nach einer schwachen ersten Hälfte ein wenig, auch wenn weiter der VfL das bessere Team war. Niklas Germer knallte einen Elfer über den Querbalken und wenige Minuten später kam es wie es kommen musste. Mit der ersten echten Torchance führten plötzlich die Gastgeber. Wahenholz rannte mit Wut an – kam aber nur noch zum Ausgleich „Mit dem Auftritt an sich bin ich sehr zufrieden, aber wir müssen normalerweise einen Dreier holen“, so Thielemann. TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil meinte dagegen: „Wir freuen uns über einen glücklichen Punkt, vor heimischer Kulisse müssen wir das nächste Mal aber wieder mehr zeigen." Fehlen wird da wohl Michael Brendel. Der Linienrichter hatte ein Nachtreten bei ihm gesehen, worauf der Schiri

TSV: Morhardt – R. Möhlen, Scheil, Elbe, Winterboer (46. Heine) – T. Albrecht, Liebich, Haufe, Kruse (76. Möhlmann), Reinecke – Brendel.

VfL: Ganz – Schmidt, Hartmann, Müller, Camehl – L. Koch (70. Evers), Schöbel, J. Koch, Germer, Schön – Meyer.

Tore: 1:0 (73.) Liebich, 1:1 (83.) Germer.

Rot: Brendel (Vordorf/85.).

TuS Neudorf Platendorf - FC Türk Gücü Helmstedt 2:0 (1:0)

Es war ein Arbeitssieg für Platendorf, denn es war schweres Spiel gegen die vom Abstieg bedrohten Helmstedter. Platendorf Co- Trainer Björn Schrader war nach der Partie trotzdem zufrieden: „Wir konnten die drei Punkte heute verdient einfahren. In der ersten Hälfte lagen die Spielanteile eher auf der Seite von Türk Gücü trotz des frühen Tores von uns, aber in der zweiten Hälfte konnten wir das Spiel wieder an uns reißen. Am Ende ist das 2:0 durch den Elfmeter vielleicht etwas glücklich aber wenn man das ganze Spiel sieht, ist es verdient gewesen.“ Türk Gücü verpasst damit die Chance Punkte im Abstiegskampf zu holen und Platendorf setzt sich oben fest.

TuS: Jacob - T. Gökkus, Gülabi, Düsel, D.Gökkus - Kast, Altmis (82. Kremmeicke), Lippke, Sening - Basaran, Hajdaraj (39. Jansen).

Türk Gücü: Soltana - Yaman, Prats, Tanriverdi, Bagcik, - Krusevci (55. Berber) (74. Rahmen), Karasahin, Sillah, Mere - Tounkara, Christian.

Tore: 1:0 (14.) Sening, 2:0 (90.) Jansen (Foulelfmeter).

TSV Hehlingen - MTV Isenbüttel 0:3 (0:0)

Für Interimscoach Sven Schubert ging es mit Fußball-Bezirksligist TSV Hehlingen gleich in seinem ersten Spiel gegen den Tabellenführer. Es gab keine Überraschung: Der MTV Isenbüttel gewann 3:0 (0:0). „Es war bis zum unglücklichen 0:1 ein ausgeglichenes Spiel. Wenn wir diesen Treffer nicht kassieren wird das Spiel wohl 0:0 ausgehen. Mit der Einstellung der Mannschaft bin ich trotzdem zufrieden“, meinte Schubert. „Es war das erwartet schwere Spiel auf schwerem Platz. Dementsprechend war es fußballerisch von beiden Seiten nicht das Beste. Wir sind froh, die Punkte zu haben, es war verdient“, freute sich Isenbüttels Trainer Rouven Lütke.

TSV: Fast - Klingfurt, P. Mörsch, Kröhl, Hertwich - S. Mörsch (84. Dedolf), Alaimo, Pindur (46. Ritter), Heuer, Lotz, Spahn.

MTV: Loock – Schröder (70. Recklies), Jaesch, E.Gökkus, Hildebrandt (20. Springer) – Raguse, Helms, Ö. Gökküs (87. Stender), Lütke – Amin, Harms.

Tore: 0:1 (51.) Jaesch, 0:2 (59.) Ö. Gökkus, 0:3 (90. Springer).

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN