08. Januar 2022 / 17:38 Uhr

Topspiel-Aufstellungen fix: BVB setzt auf Rückkehrer – Lindström kann doch für Frankfurt spielen

Topspiel-Aufstellungen fix: BVB setzt auf Rückkehrer – Lindström kann doch für Frankfurt spielen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Marco Rose kann mit der Borussia gegen Eintracht Frankfurt einen gelungenen Jahresauftakt hinlegen.
BVB-Trainer Marco Rose kann mit der Borussia gegen Eintracht Frankfurt einen gelungenen Jahresauftakt hinlegen. © IMAGO/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund ist am Samstag gleich zum Rückrundenauftakt gegen Eintracht Frankfurt mächtig gefordert. Nur gut, dass sich beim Tabellenzweiten die Personal-Lage langsam entspannt. Trainer Marco Rose kann gegen die SGE auf einige genesene Leistungsträger zurückgreifen.

Mehr Personal, mehr Zuversicht – Borussia Dortmund startet nach enttäuschendem Hinrunden-Ausklang mit neuem Schwung in die zweite Saisonhälfte. Die Rückkehr diverser Profis aus dem Krankenstand macht Mut für das schwere Auftaktprogramm mit fünf Partien gegen Top-7-Teams. "Das ist eine Chance für uns, die Tabellensituation zu stabilisieren und auch nach vorne ein paar Punkte gutzumachen", sagte Sebastian Kehl vor dem Spiel am Samstag (18.30 Uhr, Sky) bei Eintracht Frankfurt. Kämpferisch fügte der Lizenzspielerchef an: "Ich habe bei den Jungs eine große Motivation und Vorfreude gesehen. Wir haben noch einige Ziele."

Anzeige

Rose kann gegen die SGE wieder auf mehr Profis zurückgreifen als noch in der von vielen Ausfällen begleiteten Hinrunde. Die Genesung bei Raphaël Guerreiro, Mahmoud Dahoud und Youssoufa Moukoko stärkt seinen Glauben, dass der BVB nach zuletzt schwachen Vorstellungen zurück in die Spur findet. Guerreiro und Dahoud dürfen jeweils von Beginn an ran. Moukoko sitzt zunächst auf der Bank. Den größten Handlungsbedarf sah Rose zudem in der Defensive: "Das ist der wichtigste Punkt, den wir mitnehmen: Wir wollen weniger Gegentore bekommen." Gegen Frankfurt werden Emre Can und Mats Hummels wohl die Innenverteidigung stellen. Komplettiert wird die Viererkette durch Thomas Meunier, den Konterpart von Guerreiro.

Aufstellung fix: So spielt der BVB gegen Eintracht Frankfurt

Gregor Kobel Zur Galerie
Gregor Kobel ©

In der Offensive setzt der BVB-Coach einmal mehr auf Torjäger Erling Haaland. Unterstützung erhält der Norweger durch Kapitän Marco Reus sowie Donyell Malen. Auch Axel Witsel und Marin Pongracic rotieren wieder auf die Bank. Im Vergleich zum souveränen 5:2-Erfolg des Revierklubs im Hinspiel erwartet Trainer Rose nun mehr Gegenwehr: "Das wird eine ganz andere Partie als im Sommer. Die Frankfurter haben sich über Monate viele Automatismen erarbeitet und sind sehr stabil."

Frankfurt startet mit Erfolgserlebnissen im Rücken ins neue Jahr

Vom Rückblick auf den erfolgreichen Endspurt in der Hinrunde hält Frankfurt-Trainer Oliver Glasner aber nichts. "2021 ist vorbei. Wir dürfen uns nicht in den alten Erfolgen suhlen, sondern müssen uns neu beweisen", betonte der Österreicher. Es gelte, nach der dreiwöchigen Weihnachtspause die zuletzt gezeigte Leistungssteigerung zu bestätigen und es besser zu machen als Mitte August beim 2:5 in Dortmund. "Wir freuen uns, dass wir uns mit Dortmund wieder messen und zeigen können, dass wir näher dran sind als im letzten Spiel", sagte Glasner. Die Eintracht hatte sich mit drei Siegen in Serie in die Winterpause verabschiedet. Danny da Costa fällt nach einem positiven Corona-Test aus. Jesper Lindström kann gegen den BVB doch auflaufen. Der 21 Jahre alte Däne, den der Bundesligist aus Hessen am Donnerstag noch als coronapositiv getestet meldete, ist nach wiederholter negativer Testung doch spielfähig und steht in der Startelf.

Mit dieser Aufstellung startet Frankfurt: Trapp – Tuta, Hinteregger, Ndicka – Rode, Hrustic – Chandler, Kostic – Lindström, Kamada – Borré