09. August 2019 / 10:41 Uhr

Topspiel für Eidertal Molfsee beim TSV Friedrichsberg-Busdorf

Topspiel für Eidertal Molfsee beim TSV Friedrichsberg-Busdorf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Gettorfer Lennart Gravert (re.) kommt zu spät: Der Molfseer Jakob Urbat (li.) hat bereits abgezogen.
Der Gettorfer Lennart Gravert (re.) kommt zu spät: Der Molfseer Jakob Urbat (li.) hat bereits abgezogen. © Mario M. Koberg
Anzeige

Das war so recht nach dem Geschmack von Jörg Ahrens. Der Trainer der SpVg Eidertal Molfsee konnte am Mittwochabend zufrieden registrieren, dass sein Team beim Gettorfer SC mit 5:0 gewonnen und die Tabellenspitze der Fußball-Landesliga Schleswig erklommen hatte. Damit treten seine Eidertaler am Sonnabend (14 Uhr) beim Tabellendritten TSV Friedrichsberg-Busdorf zum Topspiel der Liga an. Vorsicht ist allerdings geboten, denn auch die Friedrichsberger Gastgeber sind gut in Schuss und ließen mit einem 3:2-Erfolg beim TuS Jevenstedt aufhorchen.

Anzeige
Anzeige

Zufriedenheit herrschte auch beim TSV Kronshagen nach der erfolgreichen Heimpremiere. Mit 4:0 gewann das Team von Trainer Nadeem Hussain gegen den TSV Altenholz. Mit dem IF Stjernen Flensborg stellt sich am Sonnabend (14 Uhr) nun ein unbeschriebenes Blatt in Kronshagen vor.„Diesen Gegner kennen wir nicht, haben aber in Erfahrung bringen können, dass die Flensburger ein robuster und zweikampfstarker Gegner sind. Wir müssen dagegenhalten und die gleiche gute Einstellung zeigen wie gegen die Altenholzer“, sagt Hussain, der hofft, dass seine Spieler durch den Erfolg am Mittwoch Rückenwind bekommen haben und nun nachlegen wollen. Auch auf sein glückliches Händchen bei den Einwechselungen hofft der Kronshagener Coach wieder. Im Halbzeit zwei brachte er Florian Krege und Sebastian Hencke ins Spiel, und beide Akteure bedankten sich mit jeweils einem Tor für das Vertrauen ihres Trainers.

Wieder ein knappes Ergebnis, wieder nicht zugunsten der Blau-Gelben. Der TuS Jevenstedt hat auch das zweite Heimspiel knapp verloren. Mit 3:2 siegte der TSV Friedrichsberg-Busdorf an der Jevenau. „Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend, gerade weil wir die erste halbe Stunde zwar verpennt, aber dann große Leidenschaft an den Tag gelegt haben“, betonte TuS-Trainer Patrick Nöhren. Seine Mannschaft zeigte Einsatz und Herz, kombinierte sich meist bis zum Strafraum des Gegners. Doch dann fehlten den Jevenstedtern die Mittel. Zwar konnten Robin Grell und Sebastian Hehnke zweimal verkürzen, doch für mehr reichte es nicht. Nun lautet das Motto: Aller guten Dinge sind drei. Am dritten Spieltag will der TuS im dritten Heimspiel (So., 15 Uhr) gegen den TSV Altenholz endlich punkten.

Während der TuS unter der Woche ran musste, konnte sich der Osterrönfelder TSV schonen. Einen Vorteil für das Spiel beim TSV Nordmark Satrup (Sbd., 14.30 Uhr) sieht OTSV-Trainer Olaf Lehmann jedoch nicht. Dafür sind seine personellen Sorgen zu groß: Mit Anton Dembowski und Björn Schlunke fallen beide Torhüter aus. Zudem stehen hinter den Einsätzen von Mustafa Korkmaz, Dennis Schnepel, Muhammed-Ali Dogan und Thore Bannow noch große Fragezeichen. „Wir müssen erst einmal schauen, dass wir eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen“, so Lehmann, der vor einem eingespielten und körperlich robusten Gegner warnt. Lehmann: „Wenn wir alle Leute, die momentan noch in der Schwebe sind, dabei haben, rechne ich mir durchaus einen Punkt aus.“

Ihr seid gefragt! Gebt eure Saisonprognose ab!

Mehr anzeigen

Mehr Fußball aus der Region

Die Teams aus der Fußball-Verbandsliga Ost (Saison 2019/20)

VfR Laboe: Hinten: Co-Trainer Maik Eschen, Matthias Monzer, Steven Kühl, Dennis Hegewald, Lasse Saager, Kevin Cerny, Antonio-Marcial Grünwald, Ali Ramez Malekzadah, Physio Caro Krüger. Mitte: Co-Trainer Dominic Kahl, Trainer Mikica Mladenovic, Felix Kock, Fynn Eggers, Eike Meisner, Oliver Blazevic, Christian Hirdes, Sebastian Wendt, Andre Wieland, Betreuer Michael Lobeck, Betreuer Torben Schulz, Betreuer Torsten Rumohr. Vorne: Rene Puls, Michael Kiefer, Patrick Wemmer, Christoph Zander, Rene Reinke, Pascal Puls, Murat Kayabas, Janek Geisbauer Zur Galerie
VfR Laboe: Hinten: Co-Trainer Maik Eschen, Matthias Monzer, Steven Kühl, Dennis Hegewald, Lasse Saager, Kevin Cerny, Antonio-Marcial Grünwald, Ali Ramez Malekzadah, Physio Caro Krüger. Mitte: Co-Trainer Dominic Kahl, Trainer Mikica Mladenovic, Felix Kock, Fynn Eggers, Eike Meisner, Oliver Blazevic, Christian Hirdes, Sebastian Wendt, Andre Wieland, Betreuer Michael Lobeck, Betreuer Torben Schulz, Betreuer Torsten Rumohr. Vorne: Rene Puls, Michael Kiefer, Patrick Wemmer, Christoph Zander, Rene Reinke, Pascal Puls, Murat Kayabas, Janek Geisbauer ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt