14. September 2019 / 12:17 Uhr

Topspiel In der Red-Bull-Arena: RB Leipzig will gegen den FC Bayern Tabellenführer bleiben

Topspiel In der Red-Bull-Arena: RB Leipzig will gegen den FC Bayern Tabellenführer bleiben

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
RB Leipzigs Yussuf Poulsen im Duell mit Bayern Münchens Kingsley Coman. 
RB Leipzigs Yussuf Poulsen im Duell mit Bayern Münchens Kingsley Coman.  © 2018 Getty Images
Anzeige

Viel mehr Topspiel geht nicht. RB Leipzig trifft am Samstagabend auf den FC Bayern München. Die Roten Bullen wollen die Tabellenspitze mit aller Macht verteidigen und endlich wieder einen Sieg gegen den deutschen Rekordmeister. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Anzeige
Anzeige

Personalsituation

Julian Nagelsmann muss wohl auf Kevin Kampl verzichten. Nach Aussage des Trainers könne der Mittelfeldmotor zwar theoretisch spielen, für die Genesung des angeschlagenen Sprunggelenks sei die Belastung aber alles andere als förderlich. Zu früh kommt ein Einsatz wohl auch für Patrik Schick. Der Neuzugang kam angeschlagen von der tschechischen Nationalmannschaft zurück und hat noch nicht viel mit der Mannschaft trainiert. Dafür steht Dayot Upamecano nach längerer Verletzungspause wieder zur Verfügung. Hannes Wolf (Knöchelbruch) und Tyler Adams (Adduktorenprobleme) fehlen weiterhin.

DURCHKLICKEN: Bilder von der Ankunft des FC Bayern

Am Vorabend des Spitzenspiels zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München ist der deutsche Rekordmeister in der Messestadt angekommen. Zur Galerie
Am Vorabend des Spitzenspiels zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München ist der deutsche Rekordmeister in der Messestadt angekommen. © Sylvio Hoffmann

Gegner

Der amtierende Meister ist nach seinem holprigen Auftakt-Unentschieden gegen Hertha BSC voll in der Spur und hat in den vergangenen beiden Spielen neun Tore geschossen. Vor allem Robert Lewandowski ist bereits wieder in Galaform. Trainer Niko Kovacs größte Aufgabe wird die Integration der Starneuzugänge Lucas Hernández, Ivan Perisic und Philippe Coutinho. RB Leipzig ist für den deutschen Rekordmeister auf diesem Weg der erste echte Gradmesser in dieser Saison.

Statistik

Im deutschen Profifußball hat RB Leipzig nur gegen den FC Augsburg und den VfL Wolfsburg häufiger gespielt als gegen den FC Bayern München. Bereits zum neunten Mal treffen die beiden Teams aufeinander. Bisher gab es in den Duellen für die Roten Bullen wenig zu holen. Ein 2:1-Sieg im März 2018, sowie ein 0:0-Unentschieden in der Rückrunde der Vorsaison gehen auf das Konto der Leipziger. Ansonsten setzte es zum Teil bittere Niederlagen, zuletzt im Endspiel des DFB-Pokals, als sich RB am Ende deutlich mit 0:3 geschlagen geben musste.

Vorzeichen

Das Aufeinandertreffen Erster gegen Zweiter bringt alles mit was ein Topspiel auf Augenhöhe braucht. Der perfekte Saisonstart dürfte Julian Nagelsmanns Truppe genügend Selbstvertrauen geben, um auch gegen den deutschen Rekordmeister bestehen zu können. Die Münchner haben ihrerseits das Selbstverständnis an den in den vergangenen Jahren angestammten Platz an der Tabellenspitze der Bundesliga zurückzukehren. Einen echten Favoriten gibt es in diesem Spiel nicht.

Schiedsrichter

Sascha Stegemann wurde auserkoren, das Spitzenduell des vierten Spieltags zu leiten. Der 34-Jährige pfeift zum sechsten Mal ein Spiel unter Beteiligung von RB Leipzig. Von den bisherigen fünf Partien ging nur eine verloren, im Februar 2017 mit 0:3 gegen den Hamburger SV. Ansonsten gab es unter Stegemann für RB nur Siege zuletzt ebenfalls 2017 beim 2:0-Heimerfolg gegen Werder Bremen. Die Assistenten heißen am Samstag Mike Pickel und Frederick Assmuth. Vierter Offizieller ist Robert Kampka.

Fans

Die Red-Bull-Arena ist, wie sollte es anders sein, gegen den FC Bayern München mal wieder restlos ausverkauft. In den vergangenen Jahren nutzten die Fans der Roten Bullen die große Aufmerksamkeit im Top-Spiel immer wieder für kreative Aktionen.