07. Oktober 2019 / 13:40 Uhr

"Remis wäre korrekt gewesen": TSV Dollbergen gewinnt Topspiel in Sievershausen

"Remis wäre korrekt gewesen": TSV Dollbergen gewinnt Topspiel in Sievershausen

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Dollbergens Torhüter Johann Ridtschenko (rechts) ist klar vor Sievershausens Nico Schwieger am Ball.
Dollbergens Torhüter Johann Ridtschenko (rechts) ist klar vor Sievershausens Nico Schwieger am Ball. © Thomas Bork
Anzeige

Das Spitzenspiel der Kreisliga 1 hat der TSV Dollbergen für sich entschieden. Ein wenig glücklich setzte sich das Team von Lars Bischoff mit 2:1 beim TSV Sievershausen durch, der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger beträgt nun bereits fünf Zähler.

Anzeige
Anzeige

Dieses Duell war eines Spitzenspiels absolut würdig: Vor einer tollen Zuschauerkulisse haben sich der gastgebende TSV 03 Sievershausen und Primus TSV Dollbergen einen packenden Schlagabtausch auf hohem spielerischen Niveau geliefert – die Sievershäuser zogen am Ende knapp mit 1:2 (0:1) den Kürzeren. „Wir sind der unglückliche Verlierer. Am Ende hat die cleverere Mannschaft gewonnen, nicht unbedingt die bessere“, erklärte Heimtrainer Matthias Salzmann.

Sein Gegenüber Lars Bischoff räumte ein: „Ein Remis wäre wohl das korrekte Ergebnis gewesen. Wir schwimmen derzeit auf einer Erfolgswelle und haben in den richtigen Augenblicken das nötige Glück.“ Der TSV Dollbergen ist noch ungeschlagen - und thront mit fünf Punkten Vorsprung auf den TSV 03 an der Spitze der Kreisliga 1.

Bilder vom Spiel der Kreisliga 1 zwischen dem TSV Sievershausen und TSV Dollbergen

Sievershausens Björn Vollmer (rechts) wird für seinen Treffer gefeiert. Zur Galerie
Sievershausens Björn Vollmer (rechts) wird für seinen Treffer gefeiert. ©
Anzeige

Die Fans kamen vom Anpfiff weg voll auf ihre Kosten. Vorsichtiges Abtasten? Fehlanzeige. Beide Teams fackelten nicht lange und kämpften mit offenem Visier. Es gab Torchancen hüben wie drüben. 03-Innenverteidiger Björn Vollmer verlängerte einen Freistoß der Gäste beim Klärungsversuch ins eigene Netz (20.).

Sievershausens Thorben Steguweit und Simon Zimmermann vergaben in dem intensiv geführten Duell zweier gleichstarker Mannschaften jeweils per Kopf die Gelegenheit zum Ausgleich. Mit der etwas schmeichelhaften Führung der Bischoff-Elf ging es in die Pause.

Mehr Berichte aus der Region

Nach dem Seitenwechsel pressten die Platzherren hoch an. Das Geschehen spielte sich nun fast nur noch in der Hälfte der Dollberger ab, die mächtig unter Druck gerieten und kaum hinten raus kamen. Unglücksrabe Vollmer erzielte schließlich per Strafstoß das 1:1, Tobias Jaremko war zuvor von den Beinen geholt worden (71.).

Verhängnisvoller Pressschlag

Der Jubel der 03er war kaum verebbt, als ein verhängnisvoller Pressschlag den letztlich entscheidenden Konter der Gäste einleitete, Fabijan Feraj spielte das Leder zu Kapitän Björn Fröchling, der legte quer – und Torjäger Shpetim Qollakaj vollendete eiskalt (73.). In der Folge vergaben die Sievershäuser noch mehrere Großchancen. „Gerade aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden mehr als verdient gewesen“, meinte Salzmann enttäuscht, „aber dafür hätten wir halt mehr aus unseren Möglichkeiten machen müssen.“

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt