28. September 2021 / 11:33 Uhr

Tor-Orgie im Kreispokal: Blau-Weiß Deutzen gewinnt Wahnsinns-Spiel in Mochau

Tor-Orgie im Kreispokal: Blau-Weiß Deutzen gewinnt Wahnsinns-Spiel in Mochau

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Bei der Partie von Traktor Mochau gegen Blau-Weiß Deutzen ging es hoch her.
Bei der Partie von Traktor Mochau gegen Blau-Weiß Deutzen ging es hoch her. © Sven Bartsch
Anzeige

101 Tore fielen in der 3. Runde des Kreispokals, allein 13 davon bei der Begegnung zwischen Traktor Mochau und Blau-Weiß Deutzen. Der 7:6-Siegtreffer in der 4. Minute der Nachspielzeit setzte einem ohnehin spektakulären Spiel die Krone auf.

Borna. Sage und schreibe 101 mal zappelte das runde Leder in der 3. Runde des Fußball-Kreispokals der Männer im Netz. In zwei Begegnungen fiel die Entscheidung erst in der Verlängerung, in einer weiteren Partie musste sogar ein Elfmeterschießen zur Ermittlung des Gewinners herhalten.

Anzeige

Der SG Borna II/Eula aus der Kreisliga A-West gelang mit dem 4:2-Erfolg gegen den Kreisoberligisten TSV Großsteinberg der einzige echte Favoriten-Sturz. Die Spielgemeinschaft aus dem Revier hält damit zusammen mit Liga-Konkurrent TSV Kohren-Sahlis sowie dem SV Gleisberg aus der Oststaffel die Fahne der Unterklassigen hoch. Denn die Kreisoberliga ist im Achtelfinale, das in einem halben Jahr am 26./27. März 2022 über die Bühne gehen wird, mit 13 Teams klar in der Überzahl.

Mehr zum Fußball

Das torreichste Duell des Wochenendes lieferten sich Traktor Mochau aus der Kreisliga A-Ost und Blau-Weiß Deutzen aus der Kreisoberliga – und das in lediglich reichlich 90 Minuten. Beim sensationellen 6:7 (beinahe ein Handballergebnis) kamen die 75 Zuschauer (der „Rest“ wird sich vor Ärger über das Verpasste in den Hintern gebissen haben) in der Richard-Kerber-Sportstätte voll auf ihre Kosten.

Anzeige

Dramatik auf die Spitze getrieben

Sie sahen (bei diesem Resultat durchaus eine Erwähnung wert) zwei Torhüter zwischen den Pfosten stehen und sie waren gut beraten, von Beginn an auf ihren Plätzen zu sein. Denn es ging von Anfang an richtig zur Sache, es gab kein Taktieren. Die schnelle Führung der Gäste durch Michael Günther drehten die Einheimischen durch Sebastian Gasch (2) und Matthias Engler in einen 3:1-Vorsprung um. Bis zum Seitenwechsel allerdings wendeten wiederum die Blau-Weißen durch Lars Heine, Jimmy Lange und Tom Lifka das Blatt zu ihren Gunsten.

Nach der Halbzeit setzte sich der offene Schlagabtausch ohne Verschnaufpause fort. Ertner und Michael Günther bauten das Deutzener Polster zweimal aus, Engler und Gasch konnten jeweils wieder verkürzen. Als Silvio Schwitzky gar der Gleichstand gelang, war das Dutzend komplett.

Die Dramatik wurde aber noch auf die Spitze getrieben, denn in der 4. Minute der Nachspielzeit (!) riss Alexander Wiegner den Sieg für Blau-Weiß aus dem Feuer. Es war der absolute Kulminationspunkt eines atemberaubenden Matches. Die Besucher eines Fußballspiels in Mochau haben derartiges jedoch nicht zum ersten Mal erlebt. So gab es zum Beispiel in der abgelaufenen Pokalsaison ein 7:5 gegen Bennewitz. Bei Traktor ist halt immer etwas los.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.