24. Januar 2021 / 20:44 Uhr

Nach Tor-Rekord: Kramaric kündigt Telefonat mit Olic an - und blickt schon in Richtung FC Bayern

Nach Tor-Rekord: Kramaric kündigt Telefonat mit Olic an - und blickt schon in Richtung FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andrej Kramaric hat mit seinen zwei Treffern gegen Köln einen kroatischen Tor-Rekord aufgestellt.
Andrej Kramaric hat mit seinen zwei Treffern gegen Köln einen kroatischen Tor-Rekord aufgestellt. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Er ist nun der torgefährlichste kroatische Spieler der Bundesliga-Geschichte: Andrej Kramaric hat mit einem Elfmeter-Doppelpack beim 3:0-Sieg seiner TSG Hoffenheim gegen den 1. FC Köln den Rekord von Landsmann Ivica Olic übertroffen. Kramaric richtet seinen Blick aber schon in Richtung Bayern-Spiel.

Anzeige

Der Kroate mit den meisten Bundesliga-Toren ist seit Sonntagabend Andrej Kramaric. Der Torjäger der TSG Hoffenheim traf in der 7. Minute gegen den 1. FC Köln (3:0) per Handelfmeter zum Zwischenstand von 1:0. Damit erzielte er in 146 Spielen in seinen fünf Jahren für die Kraichgauer 73 Tore - und überflügelte seinen Landsmann und Ex-Profi Ivica Olic (Hamburger SV, FC Bayern München, VfL Wolfsburg/72 Tore). In der 75. Minute legte Kramaric sogar noch seinen 74. Treffer in der höchsten Spielklasse nach, erneut per Elfmeter. Der Rekord bedeutet dem Kroaten viel, wie er nach Abpfiff bei Sky sagte. "Ich bin sehr glücklich und hätte nie gedacht, dass ich das schaffen kann."

Anzeige

Der WM-Zweite von 2018 ist auch Rekordtorschütze seines Klubs. Für Kramaric waren es zudem die Saisontreffer elf und zwölf, dabei hatte er im Herbst nach einer Corona-Erkrankung wochenlang gefehlt. "Ich muss mich bei meinen Mannschaftskameraden bedanken. Ohne sie hätte ich es nicht geschafft", so Kramaric. Er ist stolz, mehr Tore auf dem Konto zu haben wie andere kroatische Top-Stürmer der Bundesliga. Allen voran eben Olic und Ex-Wolfsburg- und Bayern-Star Mario Mandzukic, die Kramaric als "große Spieler mit großen Karrieren bezeichnete." Mit Olic wolle er nach dem übertroffenen Rekord Kontakt aufnehmen, verriet der Hoffenheim-Stürmer: "Ich werde in den nächsten Tagen natürlich mit ihm telefonieren."

Mehr vom SPORTBUZZER

Doch viel Zeit zur Freude bleibt nicht: Kramaric blickt bereits nach vorn. Am kommenden Samstag spielen die Hoffenheimer beim FC Bayern München. Beim 4:1-Sieg der Kraichgauer im Hinspiel glänzte der 29-Jährige mit einem Doppelpack. Auch in München soll erneut Zählbares her. "Wir müssen ab heute fokussiert sein und 200 Prozent geben", forderte der Rekordmann deshalb von seinem Team.