28. Juni 2020 / 16:27 Uhr

Tor zum Stuttgart-Abschied: Mario Gomez trifft gegen Darmstadt

Tor zum Stuttgart-Abschied: Mario Gomez trifft gegen Darmstadt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Gomez jubelt mit Teamkollege Darko Churlinov über sein Tor gegen Darmstadt.
Mario Gomez jubelt mit Teamkollege Darko Churlinov über sein Tor gegen Darmstadt. © Getty Images
Anzeige

Abschied vom VfB Stuttgart mit Torerfolg: Mario Gomez hat in seinem letzten Pflichtspiel für die Schwaben einen Treffer erzielt. Der 34-Jährige könnte seine Karriere beenden.

Anzeige
Anzeige

Mario Gomez kann es doch noch: Der Stürmer des VfB Stuttgart hat in seinem letzten Spiel für die Schwaben ein Tor erzielt. Der ehemalige deutsche Nationalspieler traf in der 42. Minute in der Zweitliga-Partie gegen den SV Darmstadt zum 1:1. Den Stuttgartern ist der direkte Wiederaufstieg am letzten Spieltag kaum noch zu nehmen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Silas Wamangituka setzte sich auf der Außenbahn durch und passte den Ball flach nach innen, wo Gomez blank stand und den Ball im Fallen aus knapp sechs Metern in die untere rechte Ecke hinein grätschte. Es war ein sichtlich emotionales Tor für Gomez: In der Folge kamen alle Mitspieler zum Angreifer und bejubeln den Ausgleichstreffer gemeinsam mit ihm.

Die Karriere von Mario Gomez in Bildern

Mario Gomez ist einer der erfolgreichsten deutschen Stürmer aller Zeiten. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt seine Karriere in Bildern. Zur Galerie
Mario Gomez ist einer der erfolgreichsten deutschen Stürmer aller Zeiten. Der SPORTBUZZER zeigt seine Karriere in Bildern. ©

Gomez spielte seit 2001 in der Jugend der Schwaben. Der gebürtige Riedlinger kam vier Jahre später zu den Profis, mit denen er 2007 Bundesliga-Meister wurde. Anschließend wechselte er für 30 Millionen Euro zum FC Bayern München. Beim Rekordmeister avancierte Gomez zum vielleicht besten Mittelstürmer Deutschlands. Nach Stationen in Italien (AC Florenz) und der Türkei (Besiktas Istanbul) kehrte er 2016 in die Bundesliga zurück - allerdings wechselte er nicht nach Stuttgart, sondern zum VfL Wolfsburg. Im Januar 2018 unterschrieb er dann doch nochmal beim VfB, wo er jetzt nach insgesamt 230 Spielen und 110 Toren seine Laufbahn beendet. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte er 78 Tore, in denen er 31 Tore schoss.