25. September 2020 / 11:01 Uhr

Tore bei Tottenham-Spiel viel zu klein: Mourinho deckt in Skopje Kuriosität auf

Tore bei Tottenham-Spiel viel zu klein: Mourinho deckt in Skopje Kuriosität auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim Spiel von Tottenham in Skopje gerieten die Tore zu klein.
Beim Spiel von Tottenham in Skopje gerieten die Tore zu klein. © Getty/Instagram
Anzeige

Vor dem Europa-League-Qualifikationsspiel von Tottenham bei Skendija Tetovo fiel den Torhütern der Londoner plötzlich auf, dass die Tore viel zu klein waren. Trainer José Mourinho berichtete auf der Pressekonferenz ausführlicher darüber.

Anzeige

Jose Mourinho misst 1,76 Meter, doch in Skopje fühlte sich der Portugiese plötzlich viel größer. Beim Europa-League-Qualifikationsspiel von Tottenham Hotspur bei Skendija Tetovo reichte der Trainer mit ausgestrecktem Arm fast an die Torlatte. „Ich dachte, ich bin gewachsen“, schrieb „The Special One“ auf seinem Instagram-Account, „aber dann habe ich begriffen, dass das Tor 5 Zentimeter zu niedrig war.“

„Kleine Tore, große Männer“, sangen die „Höhner“ im Titelsong zur Handball-WM 2007 in Deutschland. Unerwartet traf das nun auf Fußballer zu, weil die Keeper Joe Hart (1,96 m) und Hugo Lloris (1,88 m) die Kuriosität vor Spielbeginn aufdeckten. Auf der Pressekonferenz nach der Partie in nordmazedoniens Hauptstadt berichtete Mourinho ausführlicher darüber. „Es war eine lustige Situation, denn meine Torhüter sagten zu mir, dass das Tor zu klein ist“, berichtete der Trainer des Premier-League-Klubs. Dann sei er selbst auf den Platz gegangen und habe festgestellt: Das Tor war klein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Er sei zwar kein Torhüter, verbringe aber schon seit Kindesbeinen an sein Leben im Fußball. „Und ich weiß, wenn ich da stehe und den Arm strecke, wie groß der Abstand ist. Ich habe sofort gemerkt, da stimmt was nicht“, sagte Mourinho, dessen Sohn José junior einst übrigens in der Jugend des FC Fulham als Keeper spielte. Man habe dann den Delegierten der UEFA hinzugezogen, und der brachte Aufklärung: Dem Kasten fehlte es fünf Zentimeter an Höhe, das Gestänge musste ausgetauscht werden.

Ebenfalls kurios: Die Partie war eigens in die Toše-Proeski-Arena in Skopje verlegt worden, weil das Stadion in Tetovo nicht den Anforderungen der UEFA entsprach. Das Spiel war dann trotz der Verwirrung um die Tore keine enge Kiste: Tottenham gewann 3:1 und spielt nun gegen Maccabi Haifa (Israel) um den Einzug in die Gruppenphase.