31. August 2020 / 14:02 Uhr

Torgelower FC macht zum Ende alles klar

Torgelower FC macht zum Ende alles klar

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Björn Rother bedrängt den Torgelower Jakub Klimko (r.).
Jakub Klimko setzte für Torgelow den Schlusspunkt in Stendal. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Im ersten Ligaspiel der neuen Saison feiert die Elf von Trainer Dariusz Bucinski einen gelungen Auftakt. Beim 4:1-Sieg gegen Lok Stendal treffen die Torgelower zu Beginn und am Ende.

Anzeige

Zwei Wochen nach den Ligakonkurrenten hat auch der Torgelower FC Greif seinen Auftakt in der NOFV-Oberliga Nord absolviert und das erfolgreich. Beim 4:1 (2:0)-Auswärtssieg gegen den 1. FC Lok Stendal gewannen die Vorpommern vor allem aufgrund einer starken ersten Hälfte, die sie spielten. An den vergangenen beiden Wochenende war der TFC noch jeweils im Halbfinale (2:1 bei Mecklenburg Schwerin) und Endspiel (0:3 gegen Hansa Rostock) des MV-Landespokals aktiv.

Anzeige

"Wir haben das Spiel sehr gut begonnen, machen zwei schnelle Tore. Danach haben wir noch zwei bis drei richtige gute Chancen, die wir nicht nutzen", sagte Torgelows Trainer Dariusz Bucinski auf der Pressekonferenz nach der Partie. Die beiden schnellen Außenbahnspieler Konrad Korczynski und Patryk Galoch waren für die Gäste in der 14. und 19. Minute zur Stelle - 2:0. Der TFC blieb anschließend am Drücker, verpasste es mit einem dritten Tor frühzeitig für klarere Verhältnisse zu sorgen.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Erwartungsgemäß starteten die Hausherren mit mehr Mumm aus der Kabine in den zweiten Durchgang. Bei den Stendalern lief der Ball nach vorn etwas schneller. So kamen sie durch Steven Schubert (76.) auch zum Anschlusstor. Die kurzzeitig aufkeimende Hoffnung auf einen Punktgewinn, erstickten die Torgelower schnell. Maciej Ropiejko (80.) markierte nur vier Minuten später das 3:1. "Nach dem dritten Tor haben wir das Spiel wieder kontrolliert", befand Bucinski. Sein eingewechselter Schützling Jakub Klimko setzte später noch den Schlusspunkt zum 4:1.

Bucinski zeigte sich über den Erfolg im ersten Spiel erleichtert und will gleich in der nächsten Partie weitere Zähler mit seinem Team einfahren. Die Torgelower werden am kommenden Sonnabend um 14 Uhr zum Landesduell beim FC Hansa Rostock II gastieren.

Torgelower FC Greif: Barz - Sobolczyk (60. Juszczak), Mista, Bielecki, Tiede - Skorb, Hilicki - Galoch, Zielinski (66. Jandt), Korczynski (66. Klimko) - Ropiejko (85. Bylicki).
Tore: 0:1 Korczynski (14.), 0:2 Galoch (19.), 1:2 Schubert (76.), 1:3 Ropiejko (80.), 1:4 Klimko (86.).
Schiedsrichter: Tim David Horacek.
Zuschauer: 255.