21. Mai 2021 / 13:51 Uhr

Berichte über Torhüter-Plan von Löw: Bielefeld-Keeper Ortega als Backup für EM vorgesehen

Berichte über Torhüter-Plan von Löw: Bielefeld-Keeper Ortega als Backup für EM vorgesehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefan Ortega (links) steht wohl auf der Nachrücker-Liste von Bundestrainer Joachim Löw.
Stefan Ortega (links) steht wohl auf der Nachrücker-Liste von Bundestrainer Joachim Löw. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Für Stefan Ortega könnte im Sommer ein großer Traum in Erfüllung gehen. Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, sei der Keeper von Arminia Bielefeld als Backup für den deutschen EM-Kader eingeplant.

Aus dem Abstiegskampf in die deutsche Nationalmannschaft? Dieser Schritt ist offenbar für Stefan Ortega möglich. Wie die Bild, der Kicker und das Westfalen-Blatt übereinstimmend berichten, steht der 28-jährige Torhüter von Arminia Bielefeld auf einer Nachrücker-Liste. Demnach sei Ortega die erste Wahl für die Europameisterschaft, falls sich Manuel Neuer, Kevin Trapp oder Bernd Leno verletzen sollten.

Anzeige

Die Bild berichtet, dass der Bielefelder bereits einen Anruf vom DFB-Trainerteam rund um Torwarttrainer Andy Köpke erhalten habe. Bundestrainer Joachim Löw hatte seinen EM-Kader am Mittwoch bekanntgegeben. Auf die eigentliche Nummer zwei Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona muss Löw wegen eines medizinischen Eingriffs am Knie verzichten.

Reist Ortega verspätet zur EM?

Für Ortega wäre ein DFB-Einsatz nahezu Neuland. Er stand zuletzt vor fast zehn Jahren im Kader der U19, kam aber nicht zum Einsatz. Die Berufung in die deutsche Nationalmannschaft könnte sogar noch während der EM erfolgen. Während Feldspieler nur bis spätestens zum ersten Spiel nachnominiert werden können, dürfen Torhüter bei einer schweren Verletzung oder einem Corona-Fall auch noch im weiteren Turnierverlauf nachrücken.

Anzeige

In der aktuellen Bundesliga-Saison zählt der 28-Jährige zu den Entdeckungen. Der Keeper wurde sogar mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Vertrag von Ortega in Ostwestfalen läuft nur noch bis Sommer 2022. Bei einem möglichen Abstieg sei ein Verbleib unwahrscheinlich, hieß es zuletzt. Ortega kassierte zwar 52 Gegentore in 33 Liga-Spielen, hielt aber auch zehn Mal die Null und zählt laut Statistiken zu den besten Torhütern der Bundesliga.