06. August 2019 / 12:04 Uhr

Torwart des VfL Wahrenholz fällt monatelang aus: "Vielleicht war ich zu ehrgeizig"

Torwart des VfL Wahrenholz fällt monatelang aus: "Vielleicht war ich zu ehrgeizig"

Pascal Mäkelburg
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Michael Franke, Fußball, Bezirksliga, VfL Wahrenholz, MTV Isenbüttel
Fällt lange aus: Wahrenholz' Torhüter Justus Ganz. © Michael Franke
Anzeige

Wie bitter! Die Bezirksliga-Tabellenführung konnten die Fußballer des VfL Wahrenholz leider nicht feiern. Denn gleich zum Saisonauftakt verletzte sich ihr Torwart Justus Ganz beim 4:1 gegen den MTV Gamsen schwer, wird mit mehrfachen Sprunggelenkfrakturen sowie Außen- und Innenbandriss vermutlich mindestens für die ganze Hinrunde ausfallen.

Anzeige
Anzeige

„Natürlich überschattet Justus‘ Verletzung unseren Erfolg erheblich“, sagte VfL-Trainer Thorsten Thielemann. Für ihn und die gesamte Mannschaft vom Taterbusch war die Verletzung ihres Schlussmannes ein Schock. Da tut es gut zu hören, dass der junge Ganz selbst schon wieder positiv in die Zukunft schaut…

Die neue Bezirksliga-Saison war nicht einmal eine halbe Stunde alt, da passierte es: Gamsen spielte einen langen Ball, Ganz kam raus und wollte die Situation klären. Dabei prallte er mit einem anderen Spieler zusammen. „Alles ging so schnell, ich weiß nicht einmal mehr, ob mich mein Mitspieler oder ein Gamsener erwischt hat. Nachdem ich den Schlag abbekommen habe, wusste ich sofort, dass etwas nicht stimmt“, erinnert sich Ganz, der dabei keinerlei Absicht unterstellte: „Alle wollten zum Ball. So ist Fußball, so etwas passiert leider.“ Schnell rückte der Krankenwagen an, im Gifhorner Klinikum überbrachte ihm der Arzt dann die Diagnose – samt der Hiobsbotschaft, dass der Torwart für rund acht Wochen Gips tragen muss und nicht laufen können wird.

Bezirksliga: VfL Wahrenholz gegen MTV Gamsen

Bezirksliga: VfL Wahrenholz (gelbe Trikots) gegen MTV Gamsen. Zur Galerie
Bezirksliga: VfL Wahrenholz (gelbe Trikots) gegen MTV Gamsen. ©

Für den 20-Jährigen natürlich mehr als bitter. Ist er in der vergangenen Saison doch gerade zum Stammkeeper des Bezirksligisten aufgestiegen und konnte er doch erstmals nach einer hartnäckigen Knieverletzung vor zwei Jahren wieder schmerzfrei die gesamte Vorbereitung mitmachen. „Vielleicht war ich zu ehrgeizig, vielleicht war es auch einfach nur Pech“, sagte Ganz. Mit etwas Abstand zum Schockmoment konnte der Youngster aber schon wieder nach vorne schauen: „Ich werde alles dafür geben, so schnell es geht wieder Fußball spielen zu können.“ Verläuft die OP am Dienstag ohne Komplikationen und ist der Heilungsverlauf gut, peilt er ein Comeback in der Rückrunde an.

Bis dahin wird Ersatzkeeper Marcel Horn das Gehäuse der Gelb-Schwarzen hüten. Über dessen Verpflichtung vom TuS Neudorf-Platendorf in der Sommerpause ist Ganz sehr froh: „In der vergangenen Saison war ich phasenweise der einzige Keeper im Kader. Ich bin sehr froh, dass meine Position nun adäquat besetzt bleibt, obwohl ich fehle.“

Mehr zu den Bezirksligisten

Und: Dass Horn seine Sache gut machen wird, ist für den Stammtorwart ebenfalls klar: „Marcel ist ein 1a-Typ, der unserer Mannschaft sicherlich weiterhelfen wird.“

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt