07. März 2021 / 19:00 Uhr

Torwart Jonas Neumeister verlässt VfB Lübeck nach zehn Jahren

Torwart Jonas Neumeister verlässt VfB Lübeck nach zehn Jahren

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Keeper Jonas Neumeister wird zukünftig das Tor der Dornbreiter hüten.
Keeper Jonas Neumeister wird zukünftig das Tor der Dornbreiter hüten. © FCD/hfr
Anzeige

Ersatz für Erik Karlberg ist gefunden. Neumeister wird sich auch um die Nachwuchskeeper beim FC Dornbreite kümmern.

Anzeige

Der FC Dornbreite hat einen Ersatz für Torwart Erik Karlberg gefunden, den es wie vermeldet zu Verbandsligist SV Hamberge zieht (wir berichteten). Die Lübecker haben Jonas Neumeister von Oberliga-Konkurrent VfB Lübeck II zur kommenden Saison verpflichtet.

Anzeige

Neumeister sucht nach zehn Jahren an der Lohmühle eine neue sportliche Herausforderung. „Die U23 des VfB Lübeck soll nochmal komplett neu strukturiert werden. Das heißt, der Kader soll weiter verjüngt werden“, erklärt der 23-Jährige. „Der Kader soll ähnlich aufgebaut werden wie bei Hannover 96 oder beim VfL Wolfsburg. Das kann ich aus sportlicher Sicht nachvollziehen. Mir wurde mitgeteilt, dass ich keine Perspektive im Hinblick auf die Ligamannschaft habe.“ Der Schlussmann wechselte 2011 vom VfL Vorwerk zu den Grün-Weißen und durchlief dort seit der D-Jugend alle Jugendmannschaften. Seit 2016 spielte er in der VfB-Reserve (46 Einsätze).

Mehr vom FC Dornbreite

„Ich hatte viele geile Jahre beim VfB. Ich bin super dankbar für diese tolle Zeit“, blickt Neumeister im Gespräch mit dem LN-Sportbuzzer zurück. Besonders an die vielen Auswärtsfahrten im Jugendbereich nach Hannover oder Osnabrück erinnert sich der ehemalige Landesauswahl-Torwart gern. „Das war cool. Ich konnte super Erfahrungen sammeln.“ So berichtet er unter anderem von einem Duell gegen den heutigen BVB-Profi und Stürmer Steffen Tigges (22), der am Sonnabend (6. März) im Bundesliga-Klassiker gegen Rekordmeister Bayern München für den verletzten Doppeltorschützen Erling Haarland eingewechselt wurde. „Ich hatte viele tolle Trainer beim VfB“, betont Neumeister.



Serkan Rinal bescherte ihm besonders schöne Jahre beim VfB Lübeck

Unvergessen würde die Zeit unter Ex-Trainer Serkan Rinal mit dem umjubelten Oberliga-Aufstieg vor drei Jahren bleiben. „Das war eine unglaubliche Mannschaft und wie eine zweite Familie. Ein Riesendank an Serkan für diese Zeit“, betont der gebürtige Lübecker, der eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger im zweiten Lehrjahr macht und sich stets in den Dienst der Mannschaft gestellt hat – auch, wenn er nicht gespielt hat oder verletzt war. Nun habe er richtig Bock auf die neue Herausforderung am Steinrader Damm. Der Kontakt wurde über Ex-VfB-Mitspieler Hayri Akcasu hergestellt, der seit dem vergangenen Sommer beim Stadtrivalen kickt. „Ich habe in den Gesprächen schnell gemerkt, wie groß das Interesse an meiner Person ist, und habe gleich eine ganz andere Wertschätzung erfahren“, erzählt der Torwart und ist vom vorgelegten FCD-Konzept überzeugt.

Duell mit altem Bekannten Jan Hecht steht an

„Eine erste Mannschaft ist nochmal etwas anderes. In den Gesprächen habe ich zudem gemerkt, wie viel Liebe dahinter steckt. Da ich auch den Großteil der Mannschaft kenne, gab es für mich auch keine Veranlassung, mich mit anderen Vereinen zu unterhalten“, so Neumeister weiter, „ich will spielen und nach Verletzungen und der Corona-Zeit wieder angreifen.“ Der 23-Jährige soll mit Jan Hecht (kam im Juli 2020 vom Lübecker SC 99) um die Nummer eins im Tor kämpfen. Beide kennen sich aus dem Jugendbereich beim VfB Lübeck. „Ich war damals in der C-Jugend und Jan in der B-Jugend. Er ist ein cooler Typ“, sagt der Neu-Dornbreiter.

Neumeister kommt auch als Trainer zum Einsatz

Beim FCD ist man froh, so schnell einen Ersatz gefunden zu haben. „Wir hatten super Gespräche mit ihm und freuen uns, dass wir auf den Abgang von Erik Karlberg reagieren konnten. Wir sind uns sicher, dass Jonas menschlich und sportlich eine Bereicherung sein wird“, sagt Co-Trainer und Sportlicher Leiter Constantin „Tino“ Lüthje. „Zusätzlich hat er auch Bock, sich einzubringen und die Torhüter im Jugendbereich zu trainieren.“ Das heißt, Neumeister wird sich künftig um die Torhüter der D-, C- und B-Jugend am Steinrader Damm kümmern.