12. Januar 2018 / 15:17 Uhr

HSV wechselt Torhüter: Julian Pollersbeck verdrängt Mathenia

HSV wechselt Torhüter: Julian Pollersbeck verdrängt Mathenia

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Julian Pollersbeck wird Christian Mathenia vorerst als Hamburgs Nummer Eins ablösen.
Julian Pollersbeck wird Christian Mathenia vorerst als Hamburgs Nummer Eins ablösen. © imago/Michael Schwarz
Anzeige

U21-Europameister Pollersbeck erhält von Trainer Markus Gisdol eine Chance im Tor des Tabellenvorletzten. In der Hinserie hatte ausschließlich Mathenia das Tor gehütet, sich aber einige Patzer geleistet. Pollersbeck waren mangelnde Motivaton und Fitness vorgeworfen worden.

Anzeige

Julian Pollersbeck ist die neue Nummer eins im Tor des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Das gab Trainer Markus Gisdol am Freitag bekannt. Seinen ersten Bundesliga-Einsatz hat der 1,95 Meter große Pollersbeck am Samstag (15.30 Uhr/Sky) zum Rückrunden-Auftakt gegen den FC Augsburg.

Chance für Pollersbeck

In der Hinrunde hatte der 25-jährige Christian Mathenia alle 17 Spiele bestritten, zeigte aber einige Patzer. Nun erhält U21-Europameister Pollersbeck eine Bewährungschance beim Tabellenvorletzten.

Erster Rückrunden-Spieltag: Darauf könnt Ihr Euch freuen

Mario Gomez Rückkehr zum VfB Stuttgart: Nach über acht Jahren kehrte Gomez Anfang Januar zum VfB zurück, 2009 war er für 30 Millionen Euro zum FC Bayern gewechselt. Sein neuer Verein ist nur noch zwei Punkte vom vorletzten Platz entfernt und hat die letzten fünf Pflichtspiele alle verloren. Nun ist es direkt nach seinem Wechsel an Gomez, die schwache Torausbeute des VfB zu verbessern und zum Ende der Negativserie beizutragen. Zur Galerie
Mario Gomez Rückkehr zum VfB Stuttgart: Nach über acht Jahren kehrte Gomez Anfang Januar zum VfB zurück, 2009 war er für 30 Millionen Euro zum FC Bayern gewechselt. Sein neuer Verein ist nur noch zwei Punkte vom vorletzten Platz entfernt und hat die letzten fünf Pflichtspiele alle verloren. Nun ist es direkt nach seinem Wechsel an Gomez, die schwache Torausbeute des VfB zu verbessern und zum Ende der Negativserie beizutragen. ©
Mehr zum Hamburger SV

UEFA-Prognose „50 for the future“: Das sind die Top-Talente 2018!

Nicht nur Fiete Arp prophezeit die UEFA eine goldene Zukunft: Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche 50 Talente in diesem Jahr den Durchbruch schaffen könnten! Zur Galerie
Nicht nur Fiete Arp prophezeit die UEFA eine goldene Zukunft: Der SPORTBUZZER zeigt, welche 50 Talente in diesem Jahr den Durchbruch schaffen könnten! ©

Der 23-Jährige war im Sommer für rund 3,5 Millionen Euro vom 1. FC Kaiserslautern zum HSV gewechselt. Vor Saisonbeginn erhielt Mathenia den Vorzug, weil Pollersbeck in den Testspielen nicht überzeugen konnte. Zudem war ihm unter anderem mangelnde Fitness vorgeworfen worden. Der HSV hat in der Hinrunde 25 Gegentore kassiert.