01. Dezember 2022 / 11:36 Uhr

Torwart-Legende Sepp Maier kritisiert DFB-Keeper Manuel Neuer für WM-Auftritte: "Nicht so glücklich"

Torwart-Legende Sepp Maier kritisiert DFB-Keeper Manuel Neuer für WM-Auftritte: "Nicht so glücklich"

Patrick Strasser
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laut Ex-Nationalspieler Sepp Maier hat DFB-Keeper Manuel Neuer vor allem gegen Japan nicht gut ausgesehen.
Laut Ex-Nationalspieler Sepp Maier hat DFB-Keeper Manuel Neuer vor allem gegen Japan nicht gut ausgesehen. © IMAGO/imagebroker/Langer (Montage)
Anzeige

Torwart Manuel Neuer ist seit Jahren eine Bank im Tor der deutschen Nationalmannschaft. Bei der Weltmeisterschaft in Katar kann er einen Rekord brechen. Ex-DFB-Keeper Sepp Maier ist bisher aber von den Turnierleistungen Neuers noch nicht angetan, wie er im Interview mit dem SPORTBUZZER verrät. 

Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte Manuel Neuer bislang 116 Länderspiele. Sein Einsatz am Donnerstagabend im entscheidenden Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft in Katar gegen Costa Rica stellt eine neue Turnier-Rekordmarke für den 36-Jährigen dar. Vor dem Spiel äußerte sich Ex-DFB-Keeper und Torwartlegende Sepp Maier im Interview mit dem SPORTBUZZER, dem Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland, über die Leistungen von Neuer in dem Wüstenstaat.

Anzeige

SPORTBUZZER: Herr Maier, Manuel Neuer bestreitet am Donnerstag gegen Costa Rica sein 19. WM-Spiel seiner Karriere, wird damit Rekord-Torhüter der WM-Geschichte und löst Brasiliens Cláudio Taffarel und Sie mit je 18 Spielen ab.

Sepp Maier (78): Ehrlich? Ach, schade! Dann hätte ich besser noch ein Spiel mehr machen sollen damals 1970 in Mexiko (lacht). Damals hat unser Bundestrainer Helmut Schön im Spiel um Platz drei gegen Uruguay Horst Wolter von Eintracht Braunschweig ins Tor gestellt. Aber gut, das war schon okay. Ähnlich war es bei Manuel Neuer, der bei seiner ersten WM 2010 in Südafrika im Spiel um Platz drei, kurioserweise auch gegen Uruguay, für Hans-Jörg Butt Platz machen musste. Sehen Sie, es gleicht sich immer aus. Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: Mich freut es sehr für Manuel, er hat sich das verdient. Gratulation!

Oliver Kahn, Bayerns Vorstandsvorsitzender, hat ja eben erst betont, dass es "keine Frage des Alters" sei und Neuer dank seiner Weltklasse-Leistungen "auch noch bis 40 oder mit über 40" weitermachen könne. Unter der Voraussetzung könne man den Vertrag auch jede Saison um ein weiteres Jahr verlängern.

Anzeige

So schaut`s aus. Manuel ist der beste Torhüter der Welt – und wer weiß, vielleicht spielt er in knapp vier Jahren noch eine WM? Dann kann Manuel auch 30 Spiele vollmachen.

Sie haben an vier Weltmeisterschaften teilgenommen, wurden jedoch nur drei Mal eingesetzt. Von 1970 über 1974 mit dem Titeltriumph in München und die WM 1978 in Argentinien kamen Sie dann auf 18 Einsätze.

Genau. 1966 in England war Hans Tilkowksi die Nummer eins, da war ich mit 22 Jahren noch ein Jungspund und hatte kurz vor dem Turnier erst mein Debüt in der Nationalelf gegeben.

Wie beurteilen Sie Neuers Leistungen bei diesem Turnier in Katar?

Nicht so glücklich, finde ich. Wie aber auch die Leistung der gesamten Mannschaft im ersten Spiel gegen Japan. Beim ersten Gegentor konnte Manuel den Schuss leider nur nach vorne in die Füße des Gegners abwehren. Beim zweiten Gegentreffer von Takuma Asano hat er ein bisschen dumm ausgeschaut, denn aus diesem spitzen Winkel darf normalerweise kein Tor fallen. Wenn der Japaner 1000 Mal schießt, geht der Ball einmal rein. Aber die WM geht ja jetzt erst richtig los, dass die deutsche Mannschaft in der Vorrunde ein bisschen wackelt, ist doch gute Tradition. Mit dem 1:1 gegen Spanien ist der erste Schritt gemacht, die sollen sich bloß nicht verrückt machen lassen. Schon gegen Japan hätten die Deutschen drei, vier Tore machen müssen. Aber jetzt geht's auf!

Was macht Sie so zuversichtlich?


Na, wenn sie gegen Costa Rica nicht gewinnen, haben sie auch keine Berechtigung bei dieser WM im Achtelfinale zu stehen. Ich denke, die Deutschen schaffen es mindestens noch bis ins Halbfinale.

Auch dank Neuer?

Na logo, insgesamt ist er ja gut drauf. Ich habe mir am TV einmal Sorgen gemacht als er nach einer Parade die Schulter so durchgestreckt und dort hingelangt hat. Zu wirklich 100 Prozent fit ist er nicht, glaube ich. Ich hatte auch mal eine Schultereckgelenk-Prellung, eine saublöde Geschichte – und monatelang damit zu kämpfen. Bei jeder Bewegung sticht es kurz in der Schulter. Für ein paar Wochen habe ich mich spritzen lassen gegen die Schmerzen, auch in der Halbzeit. Heute noch habe ich auf meiner rechten Schulter so einen kleinen Huckel. Das Gute ist: Wenn ich da eine Reisetasche oder beim Einkaufen eine Tüte dranhänge, rutscht die nicht runter.

Letzte Frage: Wer gehört für Sie zu den WM-Favoriten?

Die Spanier haben super gespielt, ganz stark. Deshalb war das 1:1 der Deutschen auch in Ordnung. Dagegen haben mich die Brasilianer trotz ihrer Siege noch nicht so überzeugt. Was anderes: Wenn Sie den Manuel das nächste Mal sehen, grüßen Sie ihn bitte von mir.

Klar, mach` ich gerne. Schreiben Sie sich hin und wieder?

Ja, wir sind in Kontakt. Alle paar Monate schicke ich eine SMS und er antwortet dann auch immer.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!