12. Mai 2022 / 22:35 Uhr

Kampf um Königsklasse spitzt sich zu: Tottenham Hotspur macht mit Derbysieg Druck auf Arsenal

Kampf um Königsklasse spitzt sich zu: Tottenham Hotspur macht mit Derbysieg Druck auf Arsenal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Tottenhams Harry Kane ordentlich Grund zum Jubeln hatte, verlief der Abend für die Profis des FC Arsenal frustrierend. 
Während Tottenhams Harry Kane ordentlich Grund zum Jubeln hatte, verlief der Abend für die Profis des FC Arsenal frustrierend.  © IMAGO/PA Images/Offside Sports Photography (Montage)
Anzeige

Harry Kane und Heung-min Son haben Tottenham Hotspur zu einem wichtigen Sieg im Rennen um die Champions League geschossen. Die Spurs gewannen am Donnerstagabend das direkte Duell im Kampf um Platz vier in der Premier League gegen den FC Arsenal deutlich und verkürzten den Rückstand auf einen Punkt.

Tottenham Hotspur hat den Zweikampf um Champions-League-Platz vier in der Premier League wieder so richtig spannend gemacht. Der aktuelle Tabellenfünfte gewann am Donnerstagabend das Nachholspiel gegen den Vierten FC Arsenal verdient mit 3:0 (2:0) und hat den Rückstand auf die Gunners bei nun noch zwei ausstehenden Partien auf einen Punkt verkürzt. Die Spurs müssen an den letzten beiden Spieltagen noch gegen den FC Burnley und bei Absteiger Norwich City antreten, während Arsenal bei Newcastle United und gegen den FC Everton gefordert ist.

Anzeige

Das Team von Trainer Antonio Conte profitierte im Nordlondon-Derby im ersten Durchgang von zwei durchaus diskutablen Entscheidungen des Schiedsrichters Paul Tierney. Erst entschied der Unparteiische nach einem leichten Schubser von Arsenal-Rechtsverteidiger Cedric gegen Heung-min Son auf Elfmeter, den Spurs-Torjäger Harry Kane gewohnt souverän verwandelte (22.), später bestrafte er Innenverteidiger Rob Holding nach einem Foulspiel gegen Son mit der zweiten Gelben Karte und schickte ihn vorzeitig zum Duschen (33.). Auch hier hätte man mit etwas mehr Fingerspitzengefühl durchaus anders entscheiden können. Besonders bitter für Arsenal: Noch vor der Pause erhöhte Kane per Kopf nach einem Eckball auf 2:0 (37.).

Keine drei Minuten nach dem Seitenwechsel machte Son mit einem platzierten Schuss aus knapp zehn Metern endgültig alles klar und stellte auf 3:0 (47.). Die Gunners steckten in der Folgezeit zwar nicht auf und hatten durchaus ihre offensiven Momente, mit einem Mann weniger fehlte aber die Durchschlagskraft, um Tottenham ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Letztendlich stand ein verdienter Derbysieg für die Spurs zu Buche.