10. Dezember 2019 / 21:21 Uhr

Tottenham-Trainer José Mourinho will gegen den FC Bayern auf Spurs-Talente setzen

Tottenham-Trainer José Mourinho will gegen den FC Bayern auf Spurs-Talente setzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jose Mourinho gibt einen Einblick in seinen Plan gegen den FC Bayern
Jose Mourinho gibt einen Einblick in seinen Plan gegen den FC Bayern © imago images/Paul Marriott
Anzeige

José Mourinho will das Champions-League-Spiel beim FC Bayern offenbar für personelle Experimente nutzen. Der neue Trainer von Tottenham Hotspur kündigt an, in der Startelf auf Talente zu setzen.

Anzeige

José Mourinho will in der Champions League am Mittwoch beim FC Bayern verstärkt auf seine Jungstars setzen und einigen Stammspielern eine Ruhepause gönnen. Er habe noch nicht genügend Zeit gehabt, alle seine Spieler richtig kennenzulernen, sagte der neue Trainer von Tottenham Hotspur am Dienstag in München. „Das hier ist eine gute Möglichkeit für einige von ihnen, zu spielen und ihre Fähigkeiten zu zeigen.“ Jungstars wie Ryan Sessegnon, Troy Parrott, Juan Foyth, oder Giovani Lo Celso könnten in der Startelf auflaufen.

Mehr vom SPORTBUZZER

"The Special One" - Das ist die Trainer-Karriere von José Mourinho in Bildern

Die erste Station von José Mourinho als Co-Trainer im Profibereich war der portugiesische Klub CF Estrela Amadora. Nach einem Jahr an der Westküste der iberischen Halbinsel ging es über die AD Ovarense zu den ersten namhaften Vereinen. Von Sporting Lissabon, über den FC Porto zog es The Special One dann zur ersten Größe außerhalb Portugals - und was für einer! An der Seite vom Engländer Sir Bobby Robson und später Louis van Gaal leitete er die Geschicke beim großen FC Barcelona. Und das mit Erfolg: In der Zeit von 1996 bis 2000 gewannen die Katalanen zwei Mal die Copa del Rey, zwei Mal die Meisterschaft und sogar den Europapokal der Pokalsieger.  Zur Galerie
Die erste Station von José Mourinho als Co-Trainer im Profibereich war der portugiesische Klub CF Estrela Amadora. Nach einem Jahr an der Westküste der iberischen Halbinsel ging es über die AD Ovarense zu den ersten namhaften Vereinen. Von Sporting Lissabon, über den FC Porto zog es "The Special One" dann zur ersten Größe außerhalb Portugals - und was für einer! An der Seite vom Engländer Sir Bobby Robson und später Louis van Gaal leitete er die Geschicke beim großen FC Barcelona. Und das mit Erfolg: In der Zeit von 1996 bis 2000 gewannen die Katalanen zwei Mal die Copa del Rey, zwei Mal die Meisterschaft und sogar den Europapokal der Pokalsieger.  ©

Viel verlieren kann er damit nicht: Sowohl Tottenham als auch die Bayern als Gruppensieger sind schon sicher im Achtelfinale der Königsklasse. „Wir können leider nicht mehr Erster werden“, sagte Mourinho. Im Hinspiel gegen den FC Bayern unterlag Tottenham Anfang Oktober zuhause mit 2:7. Mitte November entließen die Spurs dann Trainer Mauricio Pochettino und Mourinho übernahm. Tottenham gewann unter ihm vier von fünf Spielen. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Manchester United musste er aber eine Niederlage einstecken.