04. Oktober 2020 / 20:11 Uhr

Tottenham Hotspur deklassiert Manchester United 6:1 – Stürmer Martial sieht Rot wegen Tätlichkeit

Tottenham Hotspur deklassiert Manchester United 6:1 – Stürmer Martial sieht Rot wegen Tätlichkeit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Die Spieler der Tottenham Hotspur bejubeln ihren Kanter-Sieg gegen Manchester United.
Die Spieler der Tottenham Hotspur bejubeln ihren Kanter-Sieg gegen Manchester United. © imago images/PA Images
Anzeige

Der englische Rekordmeister kassiert eine Packung. Manchester United musste am Sonntagabend eine empfindliche Pleite gegen die Tottenham Hotspur hinnehmen. Dabei starteten die Red Devils verheißungsvoll in die Partie. Ein Platzverweis gegen Stürmer-Star Anthony Martial schwächte die Elf von Ole Gunnar Solskjaer deutlich.

Anzeige

Star-Coach José Mourinho hat mit Tottenham Hotspur einen deutlichen Sieg bei seinem Ex-Klub Manchester United gefeiert. Nach einem turbulenten Start mit frühem Rückstand deklassierten seine Spurs den englischen Rekordmeister am Sonntag im Old Trafford mit 6:1 (4:1). Tottenham profitierte dabei auch von einer Roten Karte für die Red Devils, deren Trainer Mourinho von 2016 bis 2018 war.

Anzeige

Gastgeber United erwischte den besseren Start und bekam schon nach einer Minute einen Strafstoß zugesprochen, den Bruno Fernandes (2. Minute) verwandelte. Doch die Spurs drehten die Premier-League-Partie schnell durch Tore von Tanguy Ndombele (4.) und Heung-Min Son (7.). Nachdem der Schiedsrichter Anthony Martial für eine Tätlichkeit mit Rot vom Platz geschickt hatte, traf Harry Kane (31.) für Tottenham. In der zweiten Hälfte erhöhten Son (37.), Serge Aurier (51.) und erneut Kane (79./Strafstoß) für die Gäste.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für Tottenham war es das vierte Pflichtspiel in acht Tagen und das dritte in dieser Woche. Am Dienstag hatten sich die Londoner im Ligapokal gegen Mourinhos früheren Verein Chelsea durchgesetzt. Am Donnerstag qualifizierten sich die Spurs mit einem 7:2 gegen Maccabi Haifa für die Europa-League-Gruppenphase. Champions-League-Teilnehmer Man United hatte sich im Ligapokal am Mittwoch bei Brighton & Hove Albion durchgesetzt.