04. April 2021 / 19:27 Uhr

Tottenham patzt in Newcastle – Hasenhüttl und Southampton feiern Comeback-Sieg gegen Burnley

Tottenham patzt in Newcastle – Hasenhüttl und Southampton feiern Comeback-Sieg gegen Burnley

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Tottenham kassierte gegen Newcastle den späten Nackenschlag. Southampton feierte indes ein starkes Comeback.
Tottenham kassierte gegen Newcastle den späten Nackenschlag. Southampton feierte indes ein starkes Comeback. © IMAGO/PA Images (Montage)
Anzeige

Tottenham Hotspur hat im Kampf um die Champions League einen Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team von José Mourinho kam bei Newcastle United nur zu einem Remis. Ralph Hasenhüttl sammelte mit dem FC Southampton indes genauso einen Dreier wie Aston Villa gegen den FC Fulham.

Anzeige

Tottenham Hotspur hat gegen Kellerkind Newcastle United einen wichtigen Dreier im Rennen um die Champions-League-Plätze verpasst. Die Elf von José Mourinho kam am Sonntag bei den "Magpies" nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus. Joelinton hatte den Außenseiter, der nach sechs sieglosen Spielen dringend Punkte gegen den Abstieg gebrauchen konnte, früh in Führung gebracht (28.). Spurs-Torjäger Harry Kane lieferte mit seinem 18. und 19. Saisontor jedoch die umgehende Antwort und drehte die Partie mit einem schnellen Doppelpack zugunsten der Mourinho-Schützlinge (30./34.). Als alles auf einen erwartbaren Erfolg Tottenhams hinauslief, sorgte der eingewechselte Joe Willock per Abstauber für den Ausgleich (85.), die Spurs verspielten bereits zum sechsten Mal eine Halbzeitführung.

Anzeige

Durch das späte Remis verpasste Tottenham den Sprung auf Rang vier der Premier League und damit einen wichtigen Schritt im Rennen um die Königsklassen-Plätze. Als Fünfter bleibt man punktgleich mit Verfolger FC Liverpool zwei Zähler hinter dem FC Chelsea, das am Vortag die erste Pleite (2:5 gegen West Bromwich) unter Trainer Thomas Tuchel hinnehmen musste, zurück. Newcastle sammelte hingegen einen unerwarteten Punktgewinn gegen den Abstieg. Als 17. bleibt das Team von Steve Bruce jedoch tief im Tabellenkeller.

Southampton beweist Moral nach 0:2-Rückstand

Der FC Southampton um den deutschen Coach Ralph Hasenhüttl feierte indes einen richtungsweisenden Erfolg gegen den FC Burnley und entledigte sich damit den gröbsten Abstiegssorgen. Die "Saints" gewannen ihr Heimspiel am Sonntag mit 3:2 (2:2). Dabei hatte das Spiel für die Hausherren alles andere als planmäßig begonnen. Nach einem Strafstoß von Chris Wood (12.) und einem Treffer von Matej Vydra (28.) geriet das Hasenhüttl-Team nach einer halben Stunde deutlich ins Hintertreffen. Stuart Armstrong (31.) und Danny Ings (42.) glichen jedoch noch vor der Pause aus. Nathan Redmond (66.) rettete im zweiten Durchgang sogar noch den zweiten Liga-Sieg in den jüngsten 13 Spielen. Southampton springt damit auf Platz 13 und hat nun neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone, Burnley bleibt mit 33 Punkten Fünfzehnter.

Aston Villa hält die Europapokal-Avancen am Leben. Die "Villans" bezwangen Aufsteiger FC Fulham dank dreier später Tore mit 3:1 (0:0) und sammelten damit den zweiten Sieg aus den jüngsten acht Spielen. Aleksandar Mitrovic nutzte zunächst einen kapitalen Aussetzer in der Defensive der Gastgeber. Ein verunglückter Rückpass von Tyrone Mings auf seinen Keeper Emiliano Martinez erlief der Fulham-Angreifer und schoss mit seinem ersten Liga-Tor seit dem 2. Spieltag zur Führung für den Underdog ein (61.). Trezeguet sorgte mit einem Doppelpack innerhalb von nur drei Minuten (78./81.) jedoch für den späten Turnaround. Ollie Watkins legte kurz vor Schluss sogar noch zum 3:1-Endstand nach (87.). Villa bleibt als Neunter bei fünf Punkten Rückstand auf Platz fünf in Schlagdistanz zum internationalen Geschäft. Die Gäste verpassten dagegen Big Points im Tabellenkeller und bleiben drei Punkte vom rettenden Ufer entfernt in akuter Abstiegsnot.