30. Oktober 2020 / 07:58 Uhr

Tottenham-Coach José Mourinho reagiert auf Blamage in Antwerpen: "Schreckliches Spiel"

Tottenham-Coach José Mourinho reagiert auf Blamage in Antwerpen: "Schreckliches Spiel"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
José Mourinho war nach der bitteren Pleite beim FC Antwerpen bedient.
José Mourinho war nach der bitteren Pleite beim FC Antwerpen bedient. © imago images/Pro Sports Images/Instagram (Montage)
Anzeige

Via Instagram hat José Mourinho nach dem bitteren 0:1 der Tottenham Hotspur gegen den FC Antwerpen seinem Ärger etwas Luft gemacht. Schon direkt nach dem verlorenen Europa-League-Spiel hatte der Star-Coach sein Team deutlich kritisiert.

Anzeige

Es war die wohl größte Sensation am 2. Spieltag der Europa League: Tottenham Hotspur um Star-Trainer José Mourinho unterlag mit 0:1 (0:1) beim belgischen Vertreter FC Antwerpen. Den entscheidenden Treffer des Abends erzielte der israelische Stürmer Lior Refaeov in der 29. Minute. Trotz eines Vierfach-Wechsels in der Halbzeit und später der Hereinnahme von Torjäger Harry Kane für Rückkehrer Gareth Bale kassierte der englische Top-Klub die bittere Pleite. Antwerpen ist mit sechs Punkten nun Erster in der Gruppe J, die Spurs sind Zweiter mit drei Zählern.

Anzeige

Coach Mourinho war direkt nach der Partie bedient. "Wir können uns nur selbst anklagen und den Gegner loben", konstatierte der 57 Jahre alte Portugiese. Für ihn ist es laut BBC die erste Pleite in der Europa League seit November 2016. "Ich würde ja lieber den Gegner loben, weil er ein tolles Spiel gezeigt hat, und nicht uns für ein schreckliches Spiel anklagen. Aber ich muss beides tun", meinte Mourinho.

Mehr vom SPORTBUZZER

Mourinho werde sich in Zukunft keine großen Gedanken mehr über die Aufstellung seiner Mannschaft machen. "Ihr wisst, welche unsere beste Mannschaft ist. Aber ich denke immer, dass Spieler eine Chance verdienen, weil wir einen großen Kader haben. Aber meine zukünftigen Entscheidungen werden sehr einfach sein", betonte er. Das Spiel habe für ihn einige Dinge bestätigt, andere Fragezeichen aufgeworfen und "wird mir in Zukunft bei meinen Entscheidungen helfen. Ich lerne auch jeden Tag dazu."

Mourinho legt Instagram-Post nach

Doch damit hatte der ehemalige Trainer von Real Madrid und Manchester United seinem Ärger offenbar noch nicht genug Luft gemacht - er legte mit einem Instagram-Post am späten Abend noch einmal nach. Auf dem Foto, das er gepostet hat, sitzt Mourinho im Mannschaftsbus der Spurs. Darunter schrieb er: "Schlechte Leistungen verdienen schlechte Resultate. Ich hoffe, jeder in diesem Bus ist genauso verärgert wie ich es bin. Morgen um 11 Uhr ist Training." Die Übungseinheit am heutigen Freitag dürfte für Bale, Kane und Co. eine unschöne werden ...