01. November 2020 / 22:14 Uhr

Erstes Tor nach Tottenham-Comeback: Gareth Bale köpft Siegtreffer gegen Brighton

Erstes Tor nach Tottenham-Comeback: Gareth Bale köpft Siegtreffer gegen Brighton

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gareth Bale hat gegen Brighton seinen ersten Treffer für Tottenham seit sieben Jahren und 166 Tagen erzielt.
Gareth Bale hat gegen Brighton seinen ersten Treffer für Tottenham seit sieben Jahren und 166 Tagen erzielt. © imago images/PA Images
Anzeige

Tottenham Hotspur ist der neue erste Verfolger des Tabellenführers FC Liverpool. Dank des Siegtreffers von Comebacker Gareth Bale gegen Brighton & Hove Albion springen die Londoner auf Platz zwei.

Anzeige

Er kann es (doch) noch! Nach einem durchaus schwierigen Start hat Gareth Bale bei seiner Rückkehr zu Tottenham Hotspur ein erstes dickes Ausrufezeichen gesetzt und seiner Mannschaft einen Heimsieg gegen Brighton & Hove Albion beschert. Sein Kopfball-Treffer zum 2:1 (1:0) war das erste Tor des Walisers im Dress der Mannschaft von Trainer José Mourinho seit sieben Jahren und 166 Tagen. Die Spurs zeigten eine Reaktion auf die peinliche Europa-League-Pleite gegen Antwerpen (0:1) unter der Woche.

Anzeige

Der 31-Jährige war erst 200 Sekunden vor seinem Treffer eingewechselt worden. Bale wurde von Co-Neuzugang Sergio Reguilon mit einer Flanke bedient und stand beim Kopfball völlig frei (73.). Bale war Mitte September für eine Saison von Real Madrid ausgeliehen worden. Er hatte bereits von 2007 bis 2013 für die Spurs gespielt. In seinen ersten drei Spielen in der Premier League und der Europa League war er noch ohne Torerfolg geblieben.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Spurs waren per Foulelfmeter von Harry Kane schon in der 13. Minute in Führung gegangen, nachdem der Videoschiedsrichter auf ein Foul am englischen Nationalspieler entschieden hatte. Brighton agierte indes auf Augenhöhe, so dass ein zweites Tor zunächst ausblieb. Nach Wiederanpfiff gelang Toptalent Tariq Lamptey, der auch beim FC Bayern gehandelt worden war, zunächst der umstrittene Ausgleichstreffer, der trotz eines Fouls von Solly March im Vorfeld des Treffers und einer Überprüfung durch den Videobeweis Bestand hatte. Letzlich fiel diese Kontroverse jedoch nicht ins Gewicht, weil Mourinho mit der Einwechslung von Bale ein goldenes Händchen bewies.