13. Juli 2021 / 10:50 Uhr

Trägt eine Leipzigerin die deutsche Fahne ins Olympiastadion?

Trägt eine Leipzigerin die deutsche Fahne ins Olympiastadion?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DHfK-Ruderin Annekatrin Thiele – hier bei der WM 2019 – ist „voll stolz“ über ihre Nominierung.
DHfK-Ruderin Annekatrin Thiele – hier bei der WM 2019 – ist „voll stolz“ über ihre Nominierung. © Helmut Fohringer/dpa
Anzeige

Bisher gab es eine ostdeutsche Athletin, die die schwarz-rot-goldene Flagge zu Beginn einer Olympiade ins weite Rund tragen durfte, einem Leipziger oder einer Leipzigerin wurde diese Ehre bisher noch nie zuteil. Das könnte sich 2021 in Tokio ändern.

Tokio/Leipzig. Das Erlebnis wird dieses Jahr ein anderes sein. Ohne Zuschauer und ohne große Stimmung wird die sonst so spektakuläre Eröffnungsfeier zu den Olympischen Spielen auskommen müssen. Die 206 Nationen werden am 23. Juli in ein leeres Stadion einlaufen. Aber dennoch, die Ehre dabei die Fahne tragen zu dürfen, wird wie immer groß sein.

Anzeige

Vier weiter Top-Athletinnen stehen zur Wahl

Und diese Ehre könnte einer Leipzigerin zuteil werden. Wie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Montag bekanntgab, zählt auch Ruderin Annekatrin Thiele zu den zehn Kandidatinnen und Kandidaten. Die nunmehr viermalige Olympiateilnehmerin sagte: „Ich war mega überrascht und bin voll stolz, überhaupt vorgeschlagen zu sein. Es wäre echt toll, mit der Flagge in der Hand einlaufen zu dürfen. Aber bis dahin muss ich noch ein paar Stimmen sammeln.“ Auch Trainerin Angelika Noack ist stolz und meint: „Die Online-Abstimmung im Verein läuft auf Hochtouren.“

Mehr zum Sport

Neben der 36-Jährigen vom SC DHfK, die bisher bei Olympia einmal Gold und zweimal Silber gewann, stehen mit Tennisspielerin Angelique Kerber, Beachvolleyballerin Laura Ludwig, Turnerin Elisabeth Seitz und Dressurreiterin Isabell Werth noch vier weitere Top-Athletinnen zur Auswahl. Das Besondere in diesem Jahr: Die deutsche Fahne soll erstmals von einer Frau und einem Mann ins Stadion getragen werden. Bei den Männern stehen Tischtennisspieler Dimitri Ovtcharov, Wasserspringer Patrick Hausding, Turner Andreas Toba, Hockeyspieler Tobias Hauke und Ruderer Richard Schmidt zur Wahl.

Brigit Fischer, Sidney 2000

Wer Fahnenträger sein darf, wird in den kommenden Tagen in einem zweigeteilten Voting entschieden. Zum einen können Fans noch bis zum 18. Juli online abstimmen (hier geht es zur Abstimmung), zum anderen wählen auch die Athletinnen und Athleten des Teams Deutschland.

Bisher hat noch nie eine Leipzigerin oder ein Leipziger die Fahne zur Olympia-Eröffnung getragen. Annekathrin Thiele könnte das ändern und wieder einmal für etwas Außergewöhnliches sorgen. Einzige ostdeutsche Fahnenträgerin bei Sommerspielen seit der Wiedervereinigung war Kanutin Birgit Fischer 2000 in Sydney.

nisch, fs