15. Januar 2020 / 18:08 Uhr

Nach Entlassung von Marco Kurz in Melbourne: Diese deutschen Top-Trainer arbeiten aktuell im Ausland

Nach Entlassung von Marco Kurz in Melbourne: Diese deutschen Top-Trainer arbeiten aktuell im Ausland

Constantin Paschertz
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Kurz (rechts) ist gerade bei Melbourne Victoty entlassen worden. Jürgen Klopp, Daniel Farke und Markus Babbel gehören zu den deutschen Trainern, die aktuell noch im Ausland tätig sind.
Marco Kurz (rechts) ist gerade bei Melbourne Victoty entlassen worden. Jürgen Klopp, Daniel Farke und Markus Babbel gehören zu den deutschen Trainern, die aktuell noch im Ausland tätig sind. © imago images/ActionPictures/Peter Schatz/Jeremy Landey/Paul Chesterton/Speed Media/Icon Sportswire/Scott Barbour/Montage
Anzeige

Bei deutschen Trainern, die es ins Ausland zieht, verliert sich oftmals die Spur - wie etwa bei Marco Kurz. Er wurde am Mittwoch in Australien entlassen. Einige seiner Kollegen stehen aber nach wie vor bei ihren Klubs unter Vertrag. Der SPORTBUZZER präsentiert eine Auswahl deutscher Trainer-Legionäre.

Anzeige
Anzeige

Das Fußball-Geschäft ist lebhaft und schnelllebig. Trainer, die stets in den deutschen Profi-Ligen arbeiten, verschwinden meistens nie so richtig vom Radar. Und dann sind da die Coaches, die den Schritt ins Ausland wagen, weil sie in Deutschland entweder keinen Job mehr bekommen oder etwas Neues ausprobieren möchten. Viele von ihnen wandern von Klub zu Klub und von Land zu Land, ohne dass es hierzulande jemand bemerkt, sammeln Titel und Auszeichnungen oder leisten Aufbau- und Entwicklungsarbeit.

Mehr vom SPORTBUZZER

Einer dieser Trainer, die im Ausland etwas aus dem Scheinwerferlicht gerückt waren, ist Marco Kurz. Der 50-Jährige ist in Deutschland bekannt, weil er als Trainer diverse Bundesligisten und Zweitligisten betreut hat. Als Spieler kickte er ebenfalls erfolgreich im deutschen Profi-Fußball. Am Mittwoch wurde er beim australischen Erstligisten Melbourne Victory entlassen. Zuvor hatte er in Down Under schon Adelaide United betreut.

Einige Coaches, die wie zuletzt Kurz im Ausland tätig sind, arbeiten schon jahrelang im Ausland, andere haben ihr Abenteuer erst vor kurzer Zeit begonnen. Der SPORTBUZZER hat eine Auswahl an deutschen Trainer-Legionären zusammengestellt, die international bekannt sind, die fast vergessen scheinen oder gerade erst Bekanntheit erlangen.

Auf der ganzen Welt verteilt: Diese deutschen Trainer arbeiten im Ausland

Jürgen Klopp und Daniel Farke gehören zu den deutschen Trainern, die aktuell im Ausland tätig sind. Weitere bekannte Kollegen präsentiert der <b>SPORT</b>BUZZER in dieser Galerie. Zur Galerie
Jürgen Klopp und Daniel Farke gehören zu den deutschen Trainern, die aktuell im Ausland tätig sind. Weitere bekannte Kollegen präsentiert der SPORTBUZZER in dieser Galerie. ©
Anzeige

Ein Musterbeispiel für einen deutschen Trainer, der im Ausland erfolgreich arbeitet, ist Welttrainer Jürgen Klopp. Der 52-Jährige hat in seiner bisherigen Karriere für nur drei Vereine gearbeitet. Beim FSV Mainz 05 und dem BVB blieb er jeweils sieben Jahre, beim FC Liverpool sind es am Saisonende auch schon fünf und ein Ende an der Anfield Road scheint nicht absehbar.

Nach dem Champions-League-Sieg 2019, der Auszeichnung als Welttrainer und dem Gewinn der Klub-WM im Dezember, spielt sein Team ganz vorne um die Meisterschaft in der Premier League. 14 Punkte beträgt der Vorsprung auf den Zweiten nach 22 Spielen - und die "Reds" haben noch ein Nachholspiel offen, haben 61 von 63 möglichen Punkten eingefahren. Ein Start-Rekord in der Liga-Geschichte.

Klopp ist Architekt des eigenen Erfolgs

Aufgebaut hat sich Klopp diesen Erfolg selbst, viele Säulen seiner Mannschaft wechselten während seiner Amtszeit nach Liverpool, darunter die Angreifer Roberto Firmino, Sadio Mané und Mohamed Salah, Mittelfeldspieler Georginio Wijnaldum, die Verteidiger Joel Matip, Virgil van Dijk und Andrew Robertson sowie Keeper Alisson Becker. Vor allem aber machte er jeden dieser Profis noch besser und unter "The Normal One" machten auch noch weitere Spieler einen Sprung und stärken den Kader so in Breite und Tiefe.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN