09. Juli 2019 / 13:36 Uhr

Trainer David Wagner: "Klopp sagte mir, dass Schalke absolut zu mir passt"

Trainer David Wagner: "Klopp sagte mir, dass Schalke absolut zu mir passt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ehemalige Mitspieler und Kumpel: David Wagner und Jürgen Klopp.
Ehemalige Mitspieler und Kumpel: David Wagner und Jürgen Klopp. © imago/Action Plus
Anzeige

Eigentlich hätte David Wagner gedacht, weiterhin in England als Trainer zu arbeiten, doch als das Angebot vom FC Schalke 04 kam, musste er nicht lange überlegen. Auch, weil Jürgen Klopp seinem Trauzeugen zum Wechsel zu den Königsblauen riet.

Anzeige
Anzeige

Der Anruf seines Beraters Marc Kosicke kam, als David Wagner mit seiner Frau im Auto saß: Der FC Schalke 04 bekundete Interesse an einem Engagement des Anfang des Jahres beim englischen Premier-League-Klub Huddersfield Town entlassenen Trainers. Sofort war der ehemalige Schalke-Profi (1995 bis 1997) angefixt. Dabei war er eigentlich davon ausgegangen, auch weiterhin in England als Trainer zu arbeiten, wie er in einem Interview mit Sport1 erzählte: "Ganz ehrlich? Wenn mich nach meinem Aus bei Huddersfield jemand gefragt hätte, wo es weitergehen soll, hätte ich bestimmt England geantwortet", sagte Premier-League-Fan Wagner, "aber Schalke ist einfach einer der wenigen Vereine in der Liga, wofür es sich lohnt aus England zurückzukommen. Ab diesem Moment habe ich nicht mehr an die Premier League gedacht."

Die Vertragslaufzeiten der Schalke-Spieler

Das sind die Vertragslaufzeiten von Nabil Bentaleb, Salif Sané, Weston McKennie & Co. beim FC Schalke 04. Zur Galerie
Das sind die Vertragslaufzeiten von Nabil Bentaleb, Salif Sané, Weston McKennie & Co. beim FC Schalke 04. ©
Anzeige

Wagner: "Schauen wir mal, ob Klopp Recht hat"

Obwohl der 47-Jährige selbst total von der Aufgabe in der Bundesliga überzeugt gewesen ist, erkundigte er sich natürlich auch bei seinem ehemaligen Mitspieler bei Mainz 05 und Kumpel Jürgen Klopp, dessen Trauzeuge Wagner ebenfalls war: "Kloppo sagte zu mir, dass Schalke absolut zu mir passt. Es ist schließlich ein hoch emotionaler Klub, mit Leidenschaft und Wucht. Jetzt schauen wir mal, ob er Recht hat."

Mehr zu Schalke 04

Vor seinem Engagement auf Schalke beschäftigte sich Wagner auch mit den vielen Trainerwechseln in den vergangenen Jahren bei den Königsblauen. „Die hohe Trainer-Fluktuation ist natürlich Fakt und dafür kann ich kein Gegenargument liefern. Nichtsdestotrotz finde ich diese Aufgabe unglaublich spannend und habe wahnsinnig Lust auf Schalke. Die Schwere der Aufgabe ist mir bewusst und ich weiß auch um die Halbwertszeit eines Bundesliga-Trainers, nämlich weniger als ein Jahr“, so Wagner.

Wagner erkundigte sich auch bei Ex-Coach Huub Stevens

Auch bei seinem ehemaligen Trainer Huub Stevens, mit dem er 1997 den UEFA-Pokal gewann, holte er vor seinem Wechsel nach Gelsenkirchen einen Rat ein. "Es war ein offenes und vertrautes Gefühl. Mittlerweile sitzt er wieder im Schalker Aufsichtsrat", erklärte Wagner, "es ist ein ganz großes Plus für uns, dass wir mit Huub eine Person haben, die drei Monate ganz nah bei der Mannschaft war und den Verein ohnehin in- und auswendig kennt."

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt