02. Februar 2021 / 12:51 Uhr

Trainer-Doppelschlag in der 3. Liga: Dotchev übernimmt MSV Duisburg - Antwerpen neuer Lautern-Coach

Trainer-Doppelschlag in der 3. Liga: Dotchev übernimmt MSV Duisburg - Antwerpen neuer Lautern-Coach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pavel Dotchev und Marco Antwerpen wurden am Montag bei ihren neuen Klubs vorgestellt. 
Pavel Dotchev und Marco Antwerpen wurden am Montag bei ihren neuen Klubs vorgestellt.  © imago/foto2press/Eduard Bopp/Montage
Anzeige

Gleich zwei neue Gesichter wurden am Montag und Dienstag in der 3. Liga vorgestellt. Pavel Dotchev übernimmt den Trainerposten beim abstiegsbedrohten MSV Duisburg und Marco Antwerpen heuert beim 1. FC Kaiserslautern an. Für beide Coaches gilt das gleiche Ziel: Klassenerhalt. 

Anzeige

Doppelschlag in der 3. Liga! Gleich zwei neue Trainer wurden am Montag und am Dienstag offiziell vorgestellt. Demnach wird der ehemalige HSV-Profi Pavel Dotchev kurz nach seiner Trennung bei Viktoria Köln Trainer vom Kellerkind MSV Duisburg. In Kaiserslautern bekleidet Marco Antwerpen ab sofort den Posten des Cheftrainers der "Roten Teufel". Auch der FCK kämpft derzeit in der 3. Liga um den Klassenerhalt. Für beide Trainer gilt also das gleiche übergeordnete Ziel: Der Verbleib in Liga 3.

Anzeige

Der 1. FC Kaiserslautern hatte am Samstag nach der 0:1-Niederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden Chefcoach Jeff Saibene beurlaubt. Der 49-jährige Antwerpen war zuletzt von Ende September bis zum 9. November bei den Würzburger Kickers in der 2. Bundesliga tätig. Zuvor hatte er Eintracht Braunschweig zurück in die Zweitklassigkeit geführt, sein Vertrag war aber nicht verlängert worden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dem vierfachen deutschen Meister Kaiserslautern droht der Sturz in die Regionalliga. Die Pfälzer hatten sich erst im Oktober von Trainer Boris Schommers getrennt. Der Tabellen-16. gewann von 22 Saisonspielen nur drei. Am Samstag tritt der FCK, der erst kürzlich ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung abgeschlossen hat, mitten in der nächsten Krise ausgerechnet beim Landesrivalen SV Waldhof Mannheim an.

Dotchev wird neuer Trainer des MSV Duisburg

Der ehemalige HSV-Profi Dotchev übernimmt indes den Posten beim MSV Duisburg. Erst Ende Januar wurde die Trennung beim Drittliga-Konkurrenten Viktoria Köln vermeldet. "Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das ich hier in Duisburg erhalte. Gleichzeitig freue ich mich auch auf die Herausforderung beim MSV und bin überzeugt, dass wir diese gemeinsam mit der Mannschaft, den Verantwortlichen und den Fans meistern werden", sagt Dotchev in einer Mitteilung des Vereins.


In Duisburg ist das Saisonziel nach der verkorksten Hinrunde dasselbe wie bei Dotchevs vorherigem Klub aus Köln: Den Absturz in die Regionalliga vermeiden. "Wir hatten einen sehr guten und zielführenden Prozess bei der Auswahl des Trainers. Wir haben uns geschlossen und mit voller Überzeugung für Pavel Dotchev entschieden", so MSV-Präsident Ingo Wald. Der traditionsreiche MSV belegt in der 3. Liga derzeit den 19. und damit vorletzten Platz. Für die Meidericher wäre der Abstieg aus der 3. Liga besonders verheerend, da in der vergangenen Spielzeit bis kurz vor Saisonende noch um den Aufstieg gespielt wurde. Nach dem Sturz auf einen Abstiegsplatz wurde Trainer Torsten Lieberknecht im November freigestellt.