04. Mai 2021 / 15:25 Uhr

Trainer-Hammer in Italien: José Mourinho übernimmt die AS Rom

Trainer-Hammer in Italien: José Mourinho übernimmt die AS Rom

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Neuer Trainer der AS Rom: Jose Mourinho.
Neuer Trainer der AS Rom: Jose Mourinho. © IMAGO / HochZwei/Syndication / PA Images (Montage)
Anzeige

Die AS Rom hat einen neuen Trainer gefunden. Die Italiener verpflichten zur neuen Saison José Mourinho und können damit einen Coup feiern. "The Special One" war erst kürzlich von Tottenham Hotspur entlassen worden.

Anzeige

Die AS Rom sorgt für einen Paukenschlag auf dem internationalen Trainermarkt: Wie der italienische Traditionsklub am Dienstagnachmittag überraschend via Twitter verkündete, wird José Mourinho den derzeitigen Tabellensiebten der Serie A zur neuen Saison übernehmen und damit Nachfolger seines portugiesischen Landsmanns Paulo Fonseca werden, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Anzeige

Die Klubchefs Dan und Ryan Friedkin zeigten sich "begeistert" vom Mourinho-Coup und erklärten: "Als großer Champion, der schon auf allen Ebenen Titel gewonnen hat, wird José unserem ehrgeizigen Projekt enorme Führungsqualität und Erfahrung verleihen." Über die Vertragslänge wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Die bevorstehende Trennung von Fonseca hatte die Roma erst kurz vor der Bekanntgabe des spektakulären Mourinho-Engagements offiziell gemacht. Der 48-Jährige hatte mit den Italienern am vergangenen Donnerstag im Halbfinal-Hinspiel der Europa League eine bittere 2:6-Niederlage hinnehmen müssen, der Klub droht auch in der Liga die Europapokal-Ränge zu verpassen.

Mourinho war im April von Tottenham entlassen worden

Umso überraschender kommt das Engagement Mourinhos, der Mitte April von Tottenham Hotspur entlassen wurde. Für den 58-Jährigen ist es indes nicht das erste Engagement in der Serie A. Von 2008 bis 2010 coachte er Inter Mailand und gewann mit den Nerazzurri sensationell die Champions League.

In seiner illustren Karriere war der als "the Special One" bekannt gewordene Trainer zudem für den FC Porto (2002-04), den FC Chelsea (2004-07 und 2013-15), Real Madrid (2010-13) und Manchester United (2016-18) tätig, ehe er im November 2019 als Nachfolger von Mauricio Pochettino bei den Spurs vorgestellt wurde, wo er allerdings anders als bei seinen vorherigen Stationen ohne Titelgewinn blieb und zuletzt zum Teil heftig kritisiert worden war.