11. März 2019 / 15:37 Uhr

Bericht: Trainer-Hammer - Zinedine Zidane kehrt zu Real Madrid zurück!

Bericht: Trainer-Hammer - Zinedine Zidane kehrt zu Real Madrid zurück!

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten soll Zinedine Zidane den aktuellen Coach Santiago Solari beerben.
Nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten soll Zinedine Zidane den aktuellen Coach Santiago Solari beerben. © imago
Anzeige

Geht jetzt alles ganz schnell? Zinedine Zidane soll noch am Montagabend sein Comeback bei Real Madrid feiern. Der dreimalige Champions-League-Sieger werde nach übereinstimmenden spanischen Medienberichten den aktuellen Coach Santiago Solari beerben.

Anzeige
Hier weiterlesen: Real Madrid bestätigt Bericht!

Das wäre ein absoluter Trainer-Hammer! Nach nicht einmal einem Jahr seit seinem Rücktritt kehrt Zinedine Zidane laut übereinstimmenden Medienberichten auf die Trainerbank von Real Madrid zurück. Der 46 Jahre alte Franzose wird damit Nachfolger des glücklosen Santiago Solari, der zuletzt mit Real im Achtelfinale der Champions League gegen Ajax Amsterdam ausgeschieden war. Die Zidane-Rückkehr soll am Abend bestätigt werden. Auch die für gewöhnlich gut informierten Zeitungen Marca und AS bestätigten die Berichte, die zunächst vom TV-Sender La Sexta ausgingen.

Anzeige

Laut den Berichten soll Solari keinen Rückhalt mehr im Team haben und sich unter anderem mit Superstar Gareth Bale angelegt haben. Der 42-Jährige habe sich bereits von der Mannschaft verabschiedet.

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Real Madrid feierte mit Zidane große Erfolge

Zidane, der zuletzt auch beim FC Chelsea im Gespräch gewesen sein soll, war von Januar 2016 bis Ende Mai 2018 Cheftrainer von Real. In der Zeit verlor er keines seiner acht Endspiele, zuletzt gewann er im vergangenen Jahr mit Real in Kiew gegen den FC Liverpool zum dritten Mal in Serie den Titel in der Königsklasse - das schaffte zuvor kein Team. Vor seinem Engagement beim Starensemble um den deutschen Weltmeister Toni Kroos betreute er die B-Mannschaft der Madrilenen und lernte als Co-Trainer unter Carlo Ancelotti, ehe er befördert wurde.

Real Madrid feierte unter der Leitung Zidanes außerdem die vorerst letzte Meisterschaft im Jahr 2017. In der aktuellen Saison müssen die Madrilenen das Rennen um die Meisterschaft wohl an den großen Rivalen FC Barcelona abtreten.

Mit Zidane ging bei Real Madrid auch der Erfolg

Die spanischen Pressestimmen zum Zidane-Rücktritt

Die spanische Presse titelt mit dem Rücktritt von Zinedine Zidane.  Zur Galerie
Die spanische Presse titelt mit dem Rücktritt von Zinedine Zidane.  ©

Bei seinem Rücktritt Ende Mai 2018 sagte Zidane noch: "Diese Mannschaft soll weiter gewinnen und braucht nach drei Jahren eine Veränderung." Und die bekam sie auch: Superstar Cristiano Ronaldo wechselte nach der Saison zu Juventus Turin - und der spanische Nationaltrainer Julen Lopetegui übernahm den Posten des Franzosen. Bereits im Oktober 2018 wurde Lopetegui wieder entlassen. Solari, der Trainer der zweiten Mannschaft, folgte - doch das Aus in der Champions League kostete ihm wohl nun endgültig den Job.