02. April 2021 / 11:02 Uhr

Trainer-Legende Magath: Bayern-Coach Flick sollte Bundestrainer Löw noch vor der EM ersetzen

Trainer-Legende Magath: Bayern-Coach Flick sollte Bundestrainer Löw noch vor der EM ersetzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hansi Flick als Nachfolger von Joachim Löw, und zwar direkt - das empfiehlt Felix Magath.
Hansi Flick als Nachfolger von Joachim Löw, und zwar direkt - das empfiehlt Felix Magath. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Mit der Suche eines neuen Bundestrainers ist Oliver Bierhoff beim DFB beauftragt. Der eigentliche Plan: Einen Nachfolger von Joachim Löw nach der EM präsentieren. Trainer-Legende Felix Magath empfiehlt im "Bild"-Podcast "Bayern-Insider" sofortiges Handel - und macht einen konkreten Vorschlag.

Anzeige

Für Oliver Bierhoff steht nach den drei März-Länderspielen parallel zu den finalen EM-Planungen auch die Suche nach einem Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw an. Neben Ralf Rangnick, mit dem der DFB-Direktor wohl noch in diesem Monat Gespräche führen möchte, gilt Bayern-Trainer Hansi Flick als mögliche Lösung für den frei werdenden Posten in der deutschen Nationalmannschaft. Der DFB hat aber versichert, nicht mit Trainern das Gespräch zu suchen, die noch unter Vertrag stehen. Trainer-Legende Felix Magath sieht die Verantwortlichen des FC Bayern und des Verbandes dennoch gefordert.

Anzeige

"Wichtig ist, dass wir auf der Bundestrainer-Position eine Veränderung brauchen. Und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt kurzfristig - auf alle Fälle vor dem Turnier. Ein Turnier ist zu wichtig, als dass man da reingehen und die Daumen drücken kann, dass es wieder gut geht. Es ist unerlässlich, dass wir jetzt auf dieser Position schnell etwas verändern müssen", sagte Magath im Bild-Podcast "Bayern-Insider". Damit fordert der Ex-Trainer des FC Bayern die sofortige Entlassung von Löw. Dieses Szenario ist aber nahezu ausgeschlossen. Zwar waren die DFB-Bosse natürlich extrem verärgert und enttäuscht nach der Peinlich-Pleite gegen den Fußballzwerg Nordmazedonien in der WM-Quali. Dennoch ändert sich nichts am Plan, mit Löw in dessen letztes Turnier im Sommer zu gehen.

DFB-Blamage gegen Nordmazedonien: "Die Widerstandsfähigkeit hat gefehlt" - Frühes Löw-Aus kein Thema

Doch Magath sieht einen anderen Bundestrainer bei der EM - Bayern-Coach Flick. Klub-Boss Karl-Heinz Rummenigge und DFB-Chef Fritz Keller seien jetzt "gut beraten, die Taktiererei hinten anzustellen". Man müsse sich an einen Tisch setzen und darüber reden, wie dem deutschen Fußball am besten zu helfen sei. Magath ist überzeugt, dass man eine Lösung finden könne, die für alle gut sei. "Hansi Flick hat sich mit den gesammelten Titeln sehr empfohlen für diese Position. Und ich bin auch überzeugt, dass er der richtige ist. Wie ich ihn einschätze, würde er es auch gerne machen", meint Magath.

Magath über Flick: "Ist im Titel-Flow drin"

Konkrete Äußerungen zu einzelnen Kandidaten vermied Bierhoff in den vergangenen Wochen. Der Positionierung von Bayern-Chef Rummenigge gegen eine Rückkehr von Trainer Flick zum DFB wollte der Verbandsdirektor nicht zu viel Bedeutung beimessen. Für Magath wäre denkbar, dass der frühere Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft zunächst die Saison mit dem FC Bayern beendet und dann das DFB-Team auf die EM vorbereitet. "Hansi Flick ist in einem Titel-Flow drin. Von daher kann mir keiner erzählen, dass er erstmal Urlaub bräuchte. Er könnte den Flow mit zur Nationalmannschaft nehmen, wo er ja auch einen Bayern-Block hat. Er hat alle Möglichkeiten und ist derjenige, der jetzt am besten im Bilde ist was die Spieler angeht und am nächsten dran ist was die Nationalmannschaft betrifft. Auch, weil er da vorher tätig war. Eine bessere Lösung sehe ich weit und breit nicht", sagte Magath.

Neben Flick und Rangnick wurden auch U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz und Löws derzeitiger Assistent Marcus Sorg als zukünftiger Bundestrainer gehandelt. Jürgen Klopp vom FC Liverpool hatte bereits gesagt, er stehe nicht zur Verfügung.