30. Juni 2022 / 07:30 Uhr

Ohne "Goldesel im Keller": Trainer Thomas Reis arbeitet mit dem VfL Bochum "am dritten Wunder"

Ohne "Goldesel im Keller": Trainer Thomas Reis arbeitet mit dem VfL Bochum "am dritten Wunder"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Trainer Thomas Reis will auch im zweiten Bundesliga-Jahr mit dem VfL Bochum überraschen.
Trainer Thomas Reis will auch im zweiten Bundesliga-Jahr mit dem VfL Bochum überraschen. © IMAGO/Fotostand
Anzeige

Der VfL Bochum will auch im zweiten Bundesliga-Jahr den Klassenerhalt schaffen und tüftelt dafür am Kader für die kommende Saison. Trainer Thomas Reis lässt sich dabei von seiner Vertragssituation nicht beeinflussen. 

Obwohl der VfL Bochum rund bisher rund 16 Millionen Euro durch Transfers eingenommen hat, bleiben die finanziellen Möglichkeiten des Vorjahres-Aufsteigers im Vergleich zu anderen Bundesliga-Klubs begrenzt. "Trotzdem haben wir nach wie vor keinen Goldesel im Keller und müssen weiter daran arbeiten, dass unsere Transfers funktionieren", sagte Trainer Thomas Reis dem Kicker.

Anzeige

Reis geht in sein zweites Jahr als Trainer eines Bundesliga-Teams. Sein Ziel ist ganz klar: "Wir arbeiten am dritten Wunder nach dem Aufstieg und den Klassenerhalt im vorigen Jahr."

Der Vertrag von Reis, der den VfL im September 2019 als Cheftrainer übernahm, läuft kommenden Sommer aus. Damit gehe er ganz entspannt um. "Ob mein Vertrag ausläuft oder nicht, ich bin mit vollem Einsatz dabei, lasse mich nicht beirren und mache meinen Job nach wie vor mit großer Begeisterung", sagte der 48-Jährige, der nach eigenen Angaben keine Ausstiegsklausel besitzt.

Auf die Frage, wann der Vertrag verlängert werde, antwortete er: "Das habe ich nicht zu entscheiden. Ich möchte mich nicht gefühlt jeden Tag dazu äußern." Reis ist seit Herbst 2019 in Bochum und stieg mit dem Klub vor einem Jahr in die Bundesliga auf.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.