18. Mai 2020 / 11:22 Uhr

Trainersuche abgeschlossen: Langener SV hat Fiore-Nachfolger gefunden

Trainersuche abgeschlossen: Langener SV hat Fiore-Nachfolger gefunden

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Daniel Schrumpf (Mitte) wird neuer Trainer beim Langener SV.
Daniel Schrumpf (Mitte) wird neuer Trainer beim Langener SV. © Marius Böttcher
Anzeige

Landesklasse West: Der 31-jährige Daniel Schrumpf wird ab der kommenden Spielzeit die Geschicke beim Langener SV leiten.

Anzeige
Anzeige

Der Langener SV hat auf den Weggang von Erfolgscoach Silvano Fiore, welcher künftig für den Landesligisten Schwarz-Rot Neustadt an der Seitenlinie stehen wird, reagiert und ist auf dem Trainermarkt fündig geworden. Daniel Schrumpf wird ab der Spielzeit 2020/21 die Geschicke beim Doublesieger – Kreisoberliga-Meister und Kreispokalsieger – von 2019 leiten, wie Vereinschef Andreas Bernhardt bestätigte: „Wir hatten sehr gute Gespräche mit Daniel und sind davon überzeugt, dass er mit seiner Art und seinem Wissen gut zu uns passt.“

Vor etwa zwei Wochen gab es die ersten Kontakte zwischen dem LSV-Vorsitzenden und dem neuen Trainer, der durch eine Empfehlung das Langener Interesse weckte. „Die Verantwortlichen sind recht schnell auf mich zugekommen, als bekannt wurde, dass Silvano Fiore aufhört. Die familiäre Arbeitsatmosphäre, die Mentalität, die Mitglieder und die engagierten Leute haben mich letztlich überzeugt. Ich hatte von Anfang an ein gutes Gefühl und mich sehr wohl gefühlt“, erklärt Daniel Schrumpf.

Mehr Fußball aus Prignitz/Ruppin

Den 31-Jährigen zog es vor einigen Jahren aus der thüringischen Heimat (Nordhausen) des Berufes wegen nach Neuruppin. In der Fontanestadt arbeitet er als Lehrer am Oberstufenzentrum und bildet Erzieher aus. Doch auch sich selbst hat Daniel Schrumpf bereits mehrfach gefordert, besitzt der Neu-Langener immerhin die Trainer-B-Lizenz und coachte zuletzt knapp drei Jahre beim MSV Neuruppin den Brandenburgliga-Nachwuchs auf dem Großfeld. „Da wo ich herkomme, hatte ich kurzzeitig auch mal eine Kreisliga-Truppe trainiert. Aber Langen ist meine erste echte Station im Männerbereich“, gibt Schrumpf, der nebenbei noch beim Kreisliga-Aufsteiger RSV Maulwürfe gegen das runde Leder tritt, zu: „Die Tätigkeit als Trainer hat aber immer Vorrang.“

Erneut – wie schon Vorgänger Fiore - erhält ein recht junger Trainer das Vertrauen an der Jahnsportstätte. „Seine Lizenz beweist ja, dass er was drauf hat. Außerdem hat Daniel auch Köpfchen, was uns ebenfalls wichtig war“, betont Andreas Bernhardt, welcher voller Optimismus in die Zukunft blickt: „Die wichtigste Position ist erstmal geklärt, wir haben nicht geschlafen. Am Mittwoch kommt die Mannschaft zusammen, da werden dann noch viele Gespräche geführt. Gut möglich, dass uns noch Spieler verlassen, doch wir wollen und werden das auffangen.“

In Bildern: Herzschlagfinale! Langener SV kürt sich zum Kreisoberliga-Meister.

Mit dem 2:1-Erfolg über den bisherigen Spitzenreiter Blau-Weiß Wusterhausen zog der Langener SV doch noch an den Dossestädtern vorbei und freut sich somit über die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in Landesklasse Zur Galerie
Mit dem 2:1-Erfolg über den bisherigen Spitzenreiter Blau-Weiß Wusterhausen zog der Langener SV doch noch an den Dossestädtern vorbei und freut sich somit über die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in Landesklasse © Marius Böttcher

Um ein weiteres Jahr auf Landesebene mitzumischen. „Das wird so sein, ja“, sagt Daniel Schrumpf, der das Geschehen in den kommenden Wochen abwarten will, „erst wenn der Kader final geplant ist, können wir genaue Ziele formulieren“. Angst vor großen Fußstapfen hat der ehrgeizige Wahl-Ruppiner jedenfalls nicht: „Wenn man auf einen Trainer folgt, der in den letzten Jahren solche Erfolge gefeiert hat, ist es sicher keine einfache Aufgabe. Aber ich weiß, was ich kann, weshalb ich mir darüber keine Gedanken mache.“