05. Februar 2020 / 16:58 Uhr

Schock zum Trainingsende: 96-Offensivtalent Mick Gudra verletzt sich am Knie

Schock zum Trainingsende: 96-Offensivtalent Mick Gudra verletzt sich am Knie

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trainingsunfall: Mick Gudra wird mit bandagiertem linken Knie vom Platz gefahren. Trainer Kenan Kocak schaut besorgt hinterher.
Trainingsunfall: Mick Gudra wird mit bandagiertem linken Knie vom Platz gefahren. Trainer Kenan Kocak schaut besorgt hinterher. © Florian Petrow
Anzeige

Danach war das Training von Hannover 96 sofort beendet: Der 19-jährige Nachwuchsstürmer Mick Gudra blieb am Mittwoch bei einem Zweikampf unglücklich im Rasen hängen, es knackte, eine schwere Verletzung ist zu befürchten. Coach Kenan Kocak gehen in der Offensive die Alternativen aus.

Anzeige
Anzeige

Schlechter kann eine Einheit nicht enden: Offensivtalent Mick Gudra hat sich am Mittwochnachmittag im Training womöglich schwerer verletzt. Der 19-jährige Angreifer blieb im Abschlussspiel bei einem Zweikampf unglücklich im Rasen hängen, es knackte, Gudra hielt sich am Boden liegend vor Schmerzen die Hände vors Gesicht und musste mit dick bandagiertem linken Knie vom Platz gefahren werden.

Kenan Kocak beendete das Training daraufhin. Dem 96-Trainer gehen in der Offensive die Alternativen aus. Hendrik Weydandt und Winter-Nachkauf John Guidetti werden wie Marcel Franke für das Spiel in Fürth ausfallen, bleiben nominell nur noch Marvin Ducksch und Sebastian Soto für die vorderste Front, Cedric Teuchert, Linton Maina und Neuzugang Philipp Ochs für die Außen.

Mehr über Hannover 96

Bilder vom Training von Hannover 96 (5. Februar):

Trainer Kenan Kocak gibt Torhüter Ron-Robert Zieler gut gelaunt Anweisungen. Zur Galerie
Trainer Kenan Kocak gibt Torhüter Ron-Robert Zieler gut gelaunt Anweisungen. ©

Nicht zuletzt aus diesem Grund durfte Gudra aus der eigenen U19 in dieser Woche wohl erneut bei den Profis mittrainieren. Der 1,80 Meter große Stürmer ist vor einem Jahr aus der Knappenschmiede des FC Schalke 04 an die Leine gewechselt. In der ersten Saisonhälfte machte er mit acht Toren in der Bundesliga Nord/Nordost der A-Junioren auf sich aufmerksam. Mehr Treffer gelangen nur dem pfeilschnellen Simon Stehle (14).

Für die U23 von 96 kam Gudra in dieser Saison in der Regionalliga Nord ebenfalls schon zweimal zum Einsatz. Bei der deutschen U19-Nationalmannschaft wurde er zuletzt in der EM-Qualifikation beim 0:1 in Schottland eingewechselt.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt