23. März 2020 / 14:20 Uhr

RB Leipzig entscheidet nach DFL-Sitzung über weitere Trainingsgestaltung

RB Leipzig entscheidet nach DFL-Sitzung über weitere Trainingsgestaltung

dpa
Öffentliches Training von RB Leipzig am 9. März 2020 vor dem Champions League Spiel gegen Tottenham.
Training mit Körperkontakt ist derzeit bei RB Leipzig nicht an der Tagesordnung. Von Freitag bis Sonntag ließ Coach Julian Nagelsmann die Mannschaft in Gruppen ohne Körperkontakt trainieren. © Dirk Knofe
Anzeige

Training bei RB Leipzig ohne Körperkontakt, Stillstand in der Bundesliga: Am Dienstag trifft sich das DFL-Präsidium, um die Situation in der Coronakrise neu zu bewerten. RB Leipzig wartet das Resultat der Sitzung für eine weitere Trainingsplanungen ab.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Fußball-Bundesligist RB Leipzig will für weitere Trainingsplanungen erst die Präsidumssitzung der DFL am Dienstag abwarten. Das teilte ein Club-Sprecher am Montag mit. Für die ersten beiden Tage der Woche war den Profis ohnehin frei gegeben worden. Von Freitag bis Sonntag hatte Coach Julian Nagelsmann die Mannschaft in Gruppen ohne Körperkontakt trainieren lassen. Dafür hatten sich die Spieler in Einzelzimmern in der RB-Akademie umgezogen.

Mehr zu RB Leipzig

Am Dienstag berät sich das neunköpfige DFL-Präsidium, um die aufgrund der Coronavirus-Pandemie veränderte Situation neu zu bewerten. Am 31. März wird es zudem eine weitere außerordentliche Mitgliederversammlung der 36 Proficlubs geben.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt