10. Juli 2019 / 22:01 Uhr

Trainingsstart bei den VfL-Frauen: Holt Meister Wolfsburg noch einen WM-Star?

Trainingsstart bei den VfL-Frauen: Holt Meister Wolfsburg noch einen WM-Star?

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Anna-Lena Stolze (VfL Wolfsburg) Zsanett Jakabfi (VfL Wolfsburg) Sara Björk (Bjoerk) Gunnarsdottir (VfL Wolfsburg) Ewa Pajor (VfL Wolfsburg) Pernille Harder (VfL Wolfsburg) Melina Loeck (VfL Wolfsburg) Friederike Abt (VfL Wolfsburg) Joelle Wedemeyer (VfL Wolfsburg) Torwarttrainer Patrick Platins (VfL Wolfsburg) Felicitas Rauch (VfL Wolfsburg) 

WOLFSBURG, DEUTSCHLAND. 10.07.2019, FUSSBALL - VfL Wolfsburg Traininsauftakt und Autogrammstunde, Saison 2019/20

Veröffentlichung nur mit Urheberangabe gegen Honorar und Belegexemplar, unter Anerkennung der AGB, einzusehen unter http://www.boris-schmelter.de // Foto nur für redaktionelle Verwendung - no model release
Trainingsauftakt bei den VfL-Frauen: Die WM-Fahrerinnen fehlten noch, unter ihnen die verletzte Nationaltorhüterin Almuth Schult. Gut möglich, dass der Meister noch reagiert. Schwedens Hedvig Lindahl (kl. Bild) ist auf dem Markt. © dpa (1) / VfL Wolfsburg (1)
Anzeige

Der Platz war top, die Sonne sorgte für angenehme Temperaturen: Einen schöneren Tag hätten sich die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg gestern für ihren ersten offiziellen Trainingstag kaum wünschen können. Doch es gibt noch Sorgen – und der VfL holt vielleicht noch eine neue Keeperin. Vielleicht einen WM-Star...

Anzeige
Anzeige

Lerch: "Wir schauen schon noch auf den Markt"

Wegen des längeren Ausfalls von Almuth Schult (Schulter-OP) sieht sich der VfL vielleicht noch gezwungen zu reagieren, wie Trainer Stephan Lerch verrät: „Wir schauen schon noch auf den Markt. Wir wissen, dass es eine sehr wichtige Position ist. Es ist ärgerlich, dass Almuth länger ausfällt.“ Mit den Ansprüchen, die der Double-Gewinner habe, müsse man „sich umschauen und möglicherweise reagieren. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt aber auch nicht so einfach und ich kann nichts Konkretes dazu sagen.“

WM-Asse Lindahl und van Veenendaal sind noch ohne neuen Klub

Kandidatinnen könnten da unter anderem die schwedische Nationaltorhüterin Hedvig Lindahl (zuletzt Chelsea) und die Niederländerin Sari van Veenendaal (zuletzt Arsenal) sein. Chelsea setzt zukünftig auf die Dienste der Deutschen Ann-Katrin Berger und Arsenal verpflichtete Manuela Zinsberger vom FC Bayern. Was Lindahl (dritter Platz) und van Veenendaal (zweiter Platz) können, haben sie gerade bei der WM unter Beweis gestellt. Beide sind vertragslos und wären dementsprechend ablösefrei.

Lena Goeßling: Karriere in Bildern

In der U 17 spielte Goeßling erstmals für Deutschland, später gehörte sie auch zur U-19-Nationalmannschaft Zur Galerie
In der U 17 spielte Goeßling erstmals für Deutschland, später gehörte sie auch zur U-19-Nationalmannschaft ©
Anzeige

Dickenmann wieder voll belastbar

VfL-Coach Lerch zeigte sich nach der ersten Einheit begeistert: „Ein super Gefühl, wieder auf dem Platz zu stehen. Und wenn ich mich so umschaue – die Platzwarte haben einen unglaublichen Job gemacht. Der Platz ist erste Sahne.“ Bis auf Babett Peter (Rückenprobleme), Schult und die WM-Fahrerinnen, von denen Fridolina Rolfö obendrein auch verletzt ist, waren alle fit und dabei. Auch Lara Dickenmann ist nach ihrem Kreuzbandriss voll belastbar und hat das komplette Training mitgemacht. „Die Mädels haben richtig Lust. Man hat sofort wieder die Dynamik gesehen. Der erste Eindruck ist, wie sonst auch, sehr positiv. Jeder freut sich! Wir legen den Fokus zunächst auf die Ausdauer. Im taktischen Bereich arbeiten wir, wenn alle beisammen sind.“

Mit Felicitas Rauch und Friederike Abt sind erst zwei der sechs Zugänge dabei. Lerch: „Man merkt bei beiden schon den großen Respekt vor der Aufgabe.“ Aber: Auf dem Platz „sieht man ihnen ihre ganze Klasse an. Sie sind, wie die anderen, total engagiert.“

Am Samstag (15.30 Uhr) trifft der VfL im ersten Testspiel in Magdeburg auf SSV Besiegdas 03. „Ein kurzer Weg und wir unterstützen einen kleinen, aufstrebenden Verein, um wieder etwas in den Spielrhythmus zu kommen“, so Lerch. Ende des Monats folgt am 27. Juli (15 Uhr) in Halle dann ein Test gegen Slavia Prag. Im Rahmen des Trainingslagers in Österreich kommt es dann gegen Arsenal London (7. August) und SKN St. Pölten (9. August) zu den ersten richtigen Härtetests für den Meister.

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt