06. September 2021 / 17:25 Uhr

Transfer fix: Bayern-Legende Franck Ribery setzt Karriere bei Serie-A-Klub US Salernitana fort

Transfer fix: Bayern-Legende Franck Ribery setzt Karriere bei Serie-A-Klub US Salernitana fort

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Franck Ribéry schließt sich dem italienischen Verein US Salernitana an.
Franck Ribéry schließt sich dem italienischen Verein US Salernitana an. © IMAGO/Sportimage (Montage)
Anzeige

Franck Ribery hat einen neuen Verein gefunden und setzt seine Karriere wie erwartet fort. Der mittlerweile 38 Jahre alte Ex-Bayern-Star schloss sich am Montag ablösefrei dem Serie-A-Klub US Salernitana an.

Franck Ribery hat noch lange nicht genug. Die Ikone des FC Bayern München wird auch in der Saison 2021/22 in der Serie A spielen. Nach seinem Vertrags-Aus bei der AC Florenz hat sich am Montag Aufsteiger US Salernitana die Dienste des 38 Jahre alten Flügelspielers gesichert. Beim aktuellen Tabellen-18. unterschrieb der zuletzt vereinslose Ribery einen Einjahresvertrag, der sich unter Bedingungen automatisch verlängert Sein Gehalt soll laut übereinstimmenden Medienberichten 1,5 Millionen Euro betragen. Bei der offiziellen Kaderpräsentation des Erstligisten am Montagnachmittag stellte sich der Ex-Nationalspieler bereits vor über 10.000 Zuschauern im Stadion von Salernitana vor.

Anzeige

"Ich freue mich, hier bei Ihnen zu sein", sagte der Ex-Bayer. Er werde "sein Bestes geben", um den Klassenerhalt mit dem Team zu erreichen, fügte Ribery an.

Anfang August wurde nach einem starken Legendenspiel-Auftritt des Franzosen über ein Comeback beim FC Bayern spekuliert. Ribery hielt sich sogar auf dem FCB-Trainingsgelände fit. Der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn erteilte einer Rückkehr jedoch schnell eine Absage. Bei den Fans ist der Franzose noch immer eine Legende: Ribery hatte insgesamt zwölf Jahre für die Münchener gespielt und in dieser Zeit unter anderem neun deutsche Meistertitel gewonnen. 2013 gewann er mit dem FCB zudem das Triple aus Meisterschaft, Champions League und DFB-Pokal. Europas Fußballer des Jahres von 2013 absolvierte 273 Bundesliga-Spiele (86 Treffer) und kam in der Königsklasse 87 Mal für den FC Bayern zum Einsatz (18 Tore).

Die Zeit bei der AC Florenz, zu der Ribery 2019 nach seinem Bayern-Aus wechselte, war allerdings nicht von Erfolg gekrönt und von vielen Verletzungen geprägt. In zwei Jahren kam der Flügelflitzer bei der Fiorentina auf 51 Pflichtspiele, in denen er an insgesamt 15 Treffern beteiligt war. Ende 2019, Anfang 2020 verpasste Ribery 15 Pflichtspiele wegen einer Knöchel-OP. Zudem laborierte der Linksaußen auch an muskulären und Knie-Problemen.