13. Juni 2022 / 18:12 Uhr

Transfer nun auch offiziell bestätigt: Darum musste Gravenberch bei der Bayern-Anfrage "nicht überlegen"

Transfer nun auch offiziell bestätigt: Darum musste Gravenberch bei der Bayern-Anfrage "nicht überlegen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ryan Gravenberch trägt ab der neuen Saison das Trikot des FC Bayern.
Ryan Gravenberch trägt ab der neuen Saison das Trikot des FC Bayern. © IMAGO/Pro Shots (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern München bedient sich erneut bei Ajax Amsterdam. Wie der deutsche Rekordmeister am Montag mitteilte, wechselt Mittelfeldspieler Ryan Gravenberch zur kommenden Saison von den Niederländern in die Bundesliga. Bei den Münchenern erhält der 20-Jährige einen Vertrag bis 2027.

Der FC Bayern München stellt sich für die neue Saison auf – und hat dabei einen weiteren Schritt gemacht. Wie der deutsche Rekordmeister am Montag nun auch offiziell bestätigte, ist der Wechsel von Ryan Gravenberch von Ajax Amsterdam zu den Münchenern vollzogen. Beim deutschen Rekordmeister unterschreibt der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 2027. Er ist nach Noussair Mazraoui der zweite FCB-Zugang für die kommende Spielzeit. Der Rechtsverteidiger kommt ebenfalls von Ajax und kostet aufgrund seines auslaufenden Vertrages in Amsterdam keine Ablöse.

Anzeige

"Ryan Gravenberch wird unserer Mannschaft viel geben. Er ist eines der größten Talente in Europa, hat eine ausgezeichnete Technik, immer Lösungen auf engstem Raum, ist sehr dynamisch und torgefährlich", lobte Sportvorstand Hasan Salihamidzic die Qualitäten des Niederländers und freute sich: "Dass er sich für den FC Bayern entschieden hat, zeigt, dass er von unserem Klub und den Möglichkeiten bei uns überzeugt ist. Spieler mit so einer Mentalität lieben wir. Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm viele Erfolge feiern werden."

Auch Vorstandschef Oliver Kahn bezeichnete Gravenberch als "hochinteressanten Spieler, den viele europäische Top-Klubs gerne unter Vertrag genommen hätten. Er hat sich für den FC Bayern entschieden, weil er sich hier auf höchstem Niveau weiterentwickeln kann. Spieler mit seinen Qualitäten sind wichtig für den Weg des FC Bayern in der Zukunft."

Gravenberch: "Mit diesem Klub ist alles möglich"

Für den eigentlich noch bis 2023 an die Niederländer gebundenen Gravenberch müssen die Bayern tiefer in die Tasche greifen als bei Klub-Kollege Mazraoui. Wie Ajax offiziell verkündete werden zunächst 18,5 Millionen Euro fällig. Weitere 5,5 Millionen könnten als Bonuszahlungen hinzukommen. Zudem soll Ajax im Falle eines Weiterverkaufs mit 7,5 Prozent an der Transfersumme beteiligt sein. Gravenberch wird im Kader der Bayern den Platz von Corentin Tolisso übernehmen, der den Klub ablösefrei verlässt.

Anzeige

"Als die Anfrage des FC Bayern kam, musste ich nicht überlegen. Der FC Bayern ist einer der größten Klubs, die es gibt: Spieler aus der ganzen Welt wollen für diesen Verein spielen", schwärmte der neue Bayern-Profi selbst und erklärte: "Ich komme nach München, um viele Titel zu gewinnen – und der FC Bayern ist es gewohnt, viele Titel zu holen. Mit diesem Klub ist alles möglich, auch der Sieg in der Champions League. Der Zusammenhalt in diesem Team ist sehr stark, das gefällt mir."

Gravenberch, der mit Ajax zuletzt den niederländischen Meistertitel feierte und bei den Niederländern sämtliche Jugendmannschaften durchlief, hatte im September 2019 endgültig den Sprung zu den Profis geschafft und sich zu einer Stammkraft im Team des zur neuen Saison zu Manchester United abwandernden Trainers Erik ten Hag entwickelt. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Youngster auf 42 Pflichtspiele, in denen ihm drei Tore und sechs Vorlagen gelangen. Auch für die A-Auswahl der Niederlande absolvierte Gravenberch bereits zehn Partien (ein Tor).

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.