25. August 2021 / 21:24 Uhr

Transfer fix: Thomas Delaney wechselt vom BVB zum FC Sevilla

Transfer fix: Thomas Delaney wechselt vom BVB zum FC Sevilla

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Delaney schließt sich dem FC Sevilla an.
Thomas Delaney schließt sich dem FC Sevilla an. © IMAGO/Beautiful Sports (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund geht ohne Mittelfeldspieler Thomas Delaney in die Zukunft. Wie die Westfalen am Mittwoch mitteilten, wechselt der 29-Jährige zum FC Sevilla in die spanische La Liga. Dort unterschreibt Delaney einen Vertrag bis 2025.

Borussia Dortmund trennt sich von Mittelfeldspieler Thomas Delaney. Wie der BVB am Mittwoch mitteilte, verlässt der 29-Jährige die Westfalen und schließt sich dem spanischen Champions-League-Teilnehmer FC Sevilla an. Beim La-Liga-Klub erhält der dänische Nationalspieler, der mit der Länderauswahl bei der EM im Sommer bis ins Halbfinale vordrang, einen Vertrag bis 2025. Im Raum steht eine Ablösesumme in Höhe von sechs Millionen Euro.

Anzeige

"Thomas Delaney ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, die Chance in Sevilla annehmen und mit nunmehr 29 Jahren den Schritt in die spanische Liga wagen zu dürfen", erklärte Sportdirektor Michael Zorc in einem Statement auf der BVB-Homepage und würdigte den Dänen. "Er hat immer alles für den BVB, für seine Mannschaft, für jeden einzelnen Teamkollegen gegeben. Ein vorbildlicher Profi, der hier Spuren hinterlässt." Delaney selbst sprach davon "eine neue Herausforderung" angenommen zu haben. Er und der BVB gingen "als Freunde auseinander": "Ich habe die gemeinsame Zeit mit dem Team, den Mitarbeitern und den Fans sehr genossen und kann von mir behaupten, dass ich mich immer zu 100 Prozent für sie eingesetzt habe", so der Mittelfeldspieler.

Delaney kam im Winter 2016/2017 von seinem Heimatverein FC Kopenhagen zu Werder Bremen (zwei Millionen Euro) in die Bundesliga und machte in dieser Zeit größere Klubs auf sich aufmerksam. Im Sommer 2018 wechselte er innerhalb der deutschen Eliteklasse für 20 Millionen Euro nach Dortmund, absolvierte dort 88 Spiele, traf viermal und bereitete elf weitere Treffer vor. Zuletzt liefen ihm Jude Bellingham und Mahmoud Dahoud auf der zentralen Mittelfeldposition den Rang ab, zudem kehrte Axel Witsel nach seiner schweren Achillessehnenverletzung ins Team zurück.

Durch den Transfer des kampfstarken Profis könnte der Pokalsieger selbst noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Als möglicher Neuzugang gilt Marcel Halstenberg vom Ligakonkurrenten RB Leipzig. Für den 29 Jahre alten Linksverteidiger wäre es eine Rückkehr. Im U23-Team der Dortmunder kam er in den Jahren 2011 bis 2013 68 Mal zum Einsatz. Im Gespräch ist eine Ablöse von rund zehn Millionen Euro.