20. Juli 2021 / 17:04 Uhr

Transfer fix: Union Berlin verpflichtet Angreifer Taiwo Awoniyi vom FC Liverpool

Transfer fix: Union Berlin verpflichtet Angreifer Taiwo Awoniyi vom FC Liverpool

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Taiwo Awoniyi stürmt auch künftig für Union Berlin.
Taiwo Awoniyi stürmt auch künftig für Union Berlin. © IMAGO/Christian Schroedter (Montage)
Anzeige

Union Berlin hat bei der nächsten Personalie Gewissheit: Taiwo Awoniyi bleibt den Köpenickern auch künftig erhalten. Den Mittelstürmer, der bei den Berlinern in der vergangenen Saison auf Leihbasis unter Vertrag stand, verpflichtete der Hauptstadtklub nun fest vom FC Liverpool.

Anzeige

Union Berlin hat in der Offensive weitere Planungssicherheit. Die Köpenicker verpflichten Mittelstürmer Taiwo Awoniyi, der in der abgelaufenen Saison bereits auf Leihbasis für die Mannschaft von Trainer Urs Fischer spielte, für die kommende Spielzeit vom FC Liverpool. Das gaben die Berliner am Dienstag bekannt. Über die Ablösesumme und Vertragsmodalitäten machten beide Teams zunächst keine Angaben. Aus England kamen jedoch Spekulationen, dass es sich um den bisher teuersten Transfer der Unioner handeln soll, für den Polen Tymoteusz Puchacz sollen sie in diesem Sommer 3,5 Millionen Euro bezahlt haben.

Anzeige

Awoniyi hatte in der Vergangenheit bereits mehrere kurze Intermezzi über Leihgeschäfte und in den letzten fünf Jahren unter anderem für NEC Nijmegen, KAA Gent und Mainz 05 unter Vertrag gestanden. "Ich freue mich, nach den vielen Leihstationen in den vergangenen Jahren nun endlich anzukommen und ein Zuhause zu haben", so der Angreifer nach Bekanntwerden des Transfers auf der Vereinsseite. "Union habe ich so viel zu verdanken, und dass ich jetzt fest verpflichtet worden bin, macht mich glücklich und stolz. Es ist fantastisch, dass ich den großartigen Weg mit dem Verein auch weiterhin gehen kann. Ich werde alles dafür geben, schnell da anzuknüpfen, wo ich vor meiner Verletzung war“, erklärte Awoniyi weiter.

Der Offensivmann war bereits in der vergangenen Saison für Union auf Torejagd gegangen und stand in insgesamt 22 Pflichtspielen für den Hauptstadtklub auf dem Platz. Dabei gelangen dem 23-Jährigen fünf Tore, vier weitere Treffer legte er vor. Ab dem 22. Spieltag bremste ihn ein Muskelbündelriss für elf Bundesliga-Partien aus. Bei den beiden abschließenden beiden Liga-Spielen kam der Stürmer dann wieder für jeweils rund 30 Minuten zum Einsatz und half mit, Rang sieben und damit einen Platz in der Europa Conference League zu sichern.