29. April 2021 / 13:25 Uhr

Transfer fix! Union Berlin verpflichtet Fürth-Profi Paul Jaeckel – Eisenhüttenstädter Verteidiger kommt ablösefrei

Transfer fix! Union Berlin verpflichtet Fürth-Profi Paul Jaeckel – Eisenhüttenstädter Verteidiger kommt ablösefrei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Paul Jaeckel wechselt laut Bild zum 1. FC Union Berlin.
Sprachlich passt es schon mal: Der Eisenhüttenstädter Jaeckel wechselt zu den Eisernen. © Getty
Anzeige

Der Berliner Fußball-Bundesligist nimmt den zweiten Neuzugang für die neue Saison unter Vertrag. Der Brandenburger Paul Jaeckel wechselt von Greuther Fürth zu den Köpenickern.

Anzeige

Der 1. FC Union Berlin hat am Donnerstag einen weiteren Transfer unter Dach und Fach gebracht. Vom heißen Aufstiegskandidaten Greuther Fürth wechselt Innenverteidiger Paul Jaeckel ablösefrei vom Zweitligisten nach Berlin. Der 22-Jährige, dessen Vertrag beim Kleeblatt ausläuft, gehört im Team von Fürths Trainer Stefan Leitl zu den Leistungsträgern. Zuvor hatten die Berliner Rani Khedira vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg nach Köpenick gelotst.

Anzeige

„Ich freue mich auf Union und die Bundesliga. Für mich bedeutet der Wechsel die Chance, in einer der besten Ligen Europas zu spielen“, wird Jaeckel in der Pressemitteilung von Union Berlin zitiert. „Union ist ein besonderer Verein und ist noch sehr jung in der Bundesliga, dennoch haben sie ihre Qualität schon unter Beweis gestellt. Das ist auch mein Ziel, ich werde alles dafür tun, ein wichtiger Teil der Mannschaft zu werden.“

In Bildern: So feierte Union den historischen Aufstieg in die Bundesliga

Nach einem 0:0 im Relegations-Rückspiel gegen den VfB Stuttgart hat der 1. FC Union Berlin erstmals in seiner Geschichte den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Zur Galerie
Nach einem 0:0 im Relegations-Rückspiel gegen den VfB Stuttgart hat der 1. FC Union Berlin erstmals in seiner Geschichte den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. © dpa

Auch Unions Manager Oliver Ruhnert zeigte sich zufrieden. „Paul hat eine sehr gute Ausbildung genossen und ist ein reflektierter junger Spieler, der sich bereits in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga beweisen konnte. Wir freuen uns, diesen talentierten Spieler für uns gewinnen zu können und trauen ihm den nächsten Schritt seiner Karriere, nun in der Bundesliga bei uns zu.“

Der deutsche U21-Nationalspielers hatte sich in Fürth zum Stammspieler entwickelt, nun will er den nächsten Schritt gehen. Vor zweieinhalb Jahren war er für 200.000 Euro vom VfL Wolfsburg nach Fürth gewechselt. Fußballerisch ausgebildet wurde Jaeckel zunächst in seiner Heimatstadt Eisenhüttenstadt, über Energie Cottbus (2011 - 2014) landete er in der Wolfsburger Jugend.

Mehr zu Union Berlin

Bei der Spielvereinigung ist Jaeckel bereits der dritte Spieler, den Leitl ablösefrei ziehen lassen muss. Zuvor hatten bereits Linksverteidiger David Raum (22), der zur TSG Hoffenheim wechselt, und Mittelfeldspieler Sebastian Ernst (26), den sein Jugendverein Hannover 96 zurück holt, ihre Abgänge perfekt gemacht.