28. August 2022 / 17:35 Uhr

Transfer-Gerüchte um Kamada lassen Frankfurt-Boss Krösche kalt: "Gehe davon aus, dass er bleibt"

Transfer-Gerüchte um Kamada lassen Frankfurt-Boss Krösche kalt: "Gehe davon aus, dass er bleibt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Um die Zukunft von Daichi Kamada (rechts) bei Eintracht Frankfurt wurden Spekulationen laut.
Um die Zukunft von Daichi Kamada (rechts) bei Eintracht Frankfurt wurden Spekulationen laut. © IMAGO/osnapix/HJS (Montage)
Anzeige

Daichi Kamada soll sich laut Medienberichten mit Benfica Lissabon einig sein. Ein Abgang droht laut Frankfurt-Sportvorstand Markus Krösche nach heutigem Stand aber nicht. Der SGE-Boss ist zuversichtlich, dass der Japaner bleibt – und stellte sogar eine Vertragsverlängerung in Aussicht.

Daichi Kamada ist einer der wichtigsten Spieler von Eintracht Frankfurt. In vier Pflichtspielen in dieser Saison erzielte der Offensiv-Star der SGE bereits vier Treffer. Mit fünf Toren hatte der Japaner einen großen Anteil am Europa-League-Triumph der Frankfurter in der vergangenen Saison. Nun soll Kamada laut Medienberichten mit einem Abschied kokettieren und sich bereits mit Benfica Lissabon über einen Transfer einig sein. Vor der Partie der Eintracht bei Werder Bremen am Sonntagabend haben Sportvorstand Markus Krösche die Gerüchte um den Schlüsselspieler allerdings kalt gelassen: "Es ist in den letzten Wochen nicht die erste Personalie, die diskutiert wird", wiegelte der SGE-Boss im Interview mit DAZN ab – und wurde wenig später deutlicher.

Anzeige

So sei Kamada, der gegen Bremen in der Startelf stand, "ein wichtiger Spieler für uns", lobte Krösche und hob die Europacup-Treffer des Offensivspielers hervor: Anstatt den 26-Jährigen abzugeben, plant die SGE eher, seinen Vertrag zu verlängern: "Es ist schon so, dass von uns angestrebt wird, mit ihm zu verlängern. Er hat noch ein Jahr Vertrag, aber ich gehe davon aus, dass er hier bleibt", erklärte Krösche. Der Spieler fühle sich auch wohl: "Er weiß, was er an uns hat. Wie wir jetzt Fußball spielen, hilft ihm auch, seine Leistung zu bringen", führte der Frankfurt-Chef weiter aus.

Vor Kamada hat in Filip Kostic bereits ein Schlüsselspieler den Verein verlassen und war zu Juventus Turin gewechselt. Eintracht-Torwart Kevin Trapp war vom englischen Premier-League-Club Manchester United umworben worden, entschied sich aber dafür, in Frankfurt zu bleiben. "Das ist auch ein Zeichen für Eintracht Frankfurt", sagte Krösche zu Trapps Entscheidung.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.