12. März 2021 / 05:50 Uhr

Transfer-Hammer in der Bundesliga: RB Leipzig holt Brian Brobbey von Ajax

Transfer-Hammer in der Bundesliga: RB Leipzig holt Brian Brobbey von Ajax

Guido Schäfer
Leipziger Volkszeitung
Brian Brobbey jubelt ab Sommer im Trikot von RB Leipzig.
Brian Brobbey jubelt ab Sommer im Trikot von RB Leipzig. © Imago / Pro Shots
Anzeige

Viele große Vereine buhlten um Offensiv-Juwel Brian Brobbey. Am Ende entschied sich der 19-Jährige, dessen Kontrakt bei Ajax Amsterdam im Sommer ausläuft, für RB Leipzig. Bei den Roten Bullen wartet auf den Vollblutstürmer ein langfristiger Vertrag.

Anzeige

Leipzig/Amsterdam. Er gehört zur Bückware des europäischen Fußballs, ist blitzschnell, Stürmer, zarte 19, hat einen Körper wie Dayot Upamecano – und ist ablösefrei zu haben. Hinter Brian Brobbey sind viele Top-Clubs her, Berater Mino Raiola, 53, bekommt stündlich neue prominente Anfragen. Doch weder Bayern München noch Borussia Dortmund haben das Rennen gemacht. Stattdessen ganz weit vorne und handelseinig: RB Leipzig!

Anzeige

Wirbel nach Nein zu Ajax

Das Supertalent soll in Kürze einen langfristigen Vertrag beim Bundesliga-Zweiten unterschreiben. Die Roten Bullen haben das Juwel nach allen Regeln der Kunst umgarnt. Zur Balz gehörte nach Informationen des SPORTBUZZERS auch eine streng geheime Führung durch Leipzig. Dabei wurde dem Neuzugang in spe unter anderem das Trainingszentrum am Cottaweg und die Red Bull Arena von innen gezeigt.

Mehr zu RB

In den Niederlanden hat Brobbeys Nein zu einer Vertragsverlängerung bei Ajax für Wellengang gesorgt. Ex-HSV-Profi Nico-Jan Hoogma, 52, Sportdirekter beim niederländischen Fußball-Verband KNVB, hatte die ersten Leipzig-Gerüchten gegenüber „VoetbalTijd“ kommentiert und dabei RB-Coach Julian Nagelsmann über den grünen Klee gelobt.



„Natürlich muss man auch in Leipzig erstmal spielen, aber ich denke, er ist ein sehr besonderer Trainer. Mein Sohn hat unter ihm bei Hoffenheim gearbeitet und hätte diese Zeit nicht missen wollen.“ Justin Hoogma, 22, war 2017 für 2,7 Millionen Euro zur TSG gewechselt und absolvierte sechs Partien für den Bundesligisten.

Konkurrenz im Angriff

Hoogmas Einlassungen brachten die Ajax-Bosse auf die Palme. „Der KNVB ist für die Vereine da. Aber der höchste Fußballboss der Niederlande ist einverstanden, dass Brobbey ins Ausland geht. Hoogma sollte Brian raten, bei Ajax zu unterschreiben und dafür sorgen, dass solche Spieler bei Vereinen in der Eredivisie bleiben. Wir holen den Großteil an Punkten für die Niederlande in Europa“, sagte der Sportliche Leiter Marc Overmars gegenüber De Telegraaf. „Man kämpft darum, ein Top-Talent zu halten und dann bekommt man das. Es ist verrückt.“

In Reihen der Rasenballer ist man vorfreudig erregt, die niederländische Rakete soll und wird den Konkurrenzkampf im Sturm anzünden. Am Donnerstagabend traf er in der Europa League, steuerte zum 3:0-Sieg von Ajax gegen die Young Boys Bern ein Tor bei. Für dieses und einen Lattentreffer benötigte der Angreifer nach später Einwechslung ganze zehn Minuten. Brobbey wird von allen Seiten Weltklasse-Potenzial bescheinigt. Das soll Bessermacher Julian Nagelsmann herauskitzeln.