01. Juni 2021 / 17:47 Uhr

Von Legia Warschau: Union Berlin verpflichtet Offensivspieler Pawel Wszolek

Von Legia Warschau: Union Berlin verpflichtet Offensivspieler Pawel Wszolek

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pawel Wszolek wechselt von Legia Warschau zu Union Berlin.
Pawel Wszolek wechselt von Legia Warschau zu Union Berlin. © IMAGO/ZUMA Wire
Anzeige

Der 1. FC Union Berlin arbeitet weiter mit Hochdruck an seinem Kader für die Spielzeit 2021/22 und konnte jetzt die Verpflichtung eines international erfahrenen Spielers vermelden.

Anzeige

Der 1. FC Union Berlin hat einen weiteren Neuzugang für die kommende Spielzeit verpflichtet. Vom polnischen Meister Legia Warschau kommt Pawel Wszolek an die Alte Försterei, wir der Verein am Dienstagabend mitteilte. Zu den Vertragsmodalitäten mit dem ablösefreien 29 Jahre alten Offensivspieler machten die Köpenicker keine Angaben.

Anzeige

„Er hat seine Klasse schon in mehreren europäischen Ligen unter Beweis gestellt und gezeigt, dass er sich schnell integriert und seine Leistung verlässlich abrufen kann“, sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, „in den letzten beiden Jahren war er in Warschau extrem erfolgreich. Er ist körperlich präsent und kann unser Offensivspiel in der neuen Saison noch variabler machen.“

Der 1,84 Meter erzielte in den letzten beiden Saisons, in denen Legia beide Mal die Meisterschaft holte, in 60 Pflichtspielen zwölf Tore und bereitete 15 Treffer vor. Auslandserfahrungen machte Wszolek bereits auf seinen Stationen bei Sampdoria Genua, Hellas Verona und den Queens Park Rangers.



Einige Transfers stehen bereits fest

Union-Manager Ruhnert treibt die Planungen mit der Wszolek-Verpflichtung voran, die ersten Personal-Entscheidungen stehen fest: Die Leihspieler Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Loris Karius, Taiwo Awoniyi (beide FC Liverpool), Joel Pohjanpalo (Bayer Leverkusen) und Petar Musa (Slavia Prag) werden den Verein wieder verlassen.

Routinier Christian Gentner (Ziel unbekannt) verlässt Union ebenso wie Christopher Lenz (Eintracht Frankfurt) und Florian Hübner (1. FC Nürnberg). Fest verpflichtet wurde bereits der zuvor von Yokohama Marino ausgeliehene Keita Endo. Als weitere Zugänge stehen Genki Haraguchi (Hannover 96), Paul Jaeckel (SpVgg Greuther Fürth), Tymoteusz Puchacz (Lech Posen), Rani Khedira (FC Augsburg) und Levin Öztunali (FSV Mainz 05) fest.