05. Juni 2020 / 11:40 Uhr

Neuruppiner Malte Karbstein wechselt in die Regionalliga Südwest

Neuruppiner Malte Karbstein wechselt in die Regionalliga Südwest

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Doppelpack: Laurynas Kulikas ist dem Bremer Malte Karbstein (li.) enteilt und stellt mit seinem zweiten Treffer auf 3:1.
Malte Karbstein (l.) hat beim MSV Neuruppin mit dem Fußball begonnen. © Uwe Paesler
Anzeige

Regionalliga Nord: Der 22-jährige verlässt den SV Werder Bremen und wechselt zu den Offenbacher Kickers.

Anzeige
Anzeige

Nach zwei Jahren an der Weser verlässt Malte Karbstein den SV Werder Bremen und wechselt zu den Offenbacher Kickers in die Regionalliga Südwest. Der in Neuruppin geborene und beim Märkischen Sportverein ausgebildete Innenverteidiger schaffte im Sommer 2016 den Sprung aus der Jugend des FC Energie Cottbus in den Profikader. Nach dem Aufstieg in die 3. Liga wechselte er 2018 aus Cottbus nach Bremen, wo er in der abgelaufenen Regionalliga-Nord-Saison in 20 von 25 ausgetragenen Punktspielen als Kapitän von Werders U23 zum Einsatz kam und dabei einen Treffer erzielte.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2020/21.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

„Ich freue mich riesig über die neue Aufgabe beim OFC. Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen und bin sehr dankbar für die Chance, bei einem weiteren Traditionsverein mit tollen Fans meinen fußballerischen Weg weiterzugehen“, erklärte der 22-jährige Linksfuß, dessen neuer Verein 1970 den DFB-Pokal gewann und mehrere Jahre in der Bundesliga – zuletzt in der Spielzeit 1983/84 – aktiv war. Die abgebrochene Saison 2019/20 beendeten die Kickers auf Rang acht in der Regionalliga Südwest.