10. Mai 2022 / 14:50 Uhr

Transfer "noch nicht abgewickelt" - ManCity-Trainer Guardiola blockt Haaland-Fragen ab: "Darf nichts sagen"

Transfer "noch nicht abgewickelt" - ManCity-Trainer Guardiola blockt Haaland-Fragen ab: "Darf nichts sagen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pep Guardiola wollte den offenbar bevorstehenden Wechsel von Erling Haaland zu Manchester City nicht kommentieren.
Pep Guardiola wollte den offenbar bevorstehenden Wechsel von Erling Haaland zu Manchester City nicht kommentieren. © IMAGO/Laci Perenyi (Montage)
Anzeige

Der Transfer von BVB-Torjäger Erling Haaland zu Manchester City befindet sich offenbar auf der Zielgeraden. Star-Trainer Pep Guardiola ließ sich am Dienstag mit Blick auf den potenziellen Top-Deal jedoch nicht in die Karten schauen. Stattdessen erklärte er, dass der Wechsel noch nicht vollends in trockenen Tüchern sei.

Der Transfer von BVB-Torjäger Erling Haaland zu Manchester City scheint nahezu beschlossene Sache zu sein. Verschiedene Medien berichteten bereits von einer Einigung zwischen dem amtierenden Premier-League-Champion und dem norwegischen Angreifer. Laut ManCity-Trainer Pep Guardiola ist der Wechsel aktuell jedoch keineswegs in trockenen Tüchern. Der Deal sei "noch nicht abgewickelt", erklärte der Star-Coach der Citizens am Dienstag auf einer Pressekonferenz.

Anzeige

Der 51-Jährige, der mit dem englischen Spitzenklub zuletzt im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid den Kürzeren zog, in der Premier League jedoch als Spitzenreiter noch um den Titel kämpft, wiegelte sämtliche Fragen in Richtung Haaland ab. "Jeder kennt die Situation, ich sollte nicht darüber reden, weil ich nicht gerne über die Zukunft oder die nächste Saison spreche", sagte Guardiola und betonte, dass ihm die Hände gebunden seien: "Dortmund und ManCity haben mir gesagt, dass ich nichts sagen darf, bis alles erledigt ist. Wir werden Zeit haben, um darüber zu reden."

So müsse man warten, "bis die rechtlichen Angelegenheiten abgeschlossen sind", erklärte der ehemalige Trainer des FC Bayern München weiter. Haaland soll den BVB bereits über seinen Wechsel nach Manchester zum Saisonende informiert und den Medizincheck absolviert haben. Nach Informationen des belgischen Nieuwsblad habe der 21-Jährige am Montag die Untersuchungen im Erasmus-Krankenhaus in Brüssel gemacht. Dortmund hatte dem Norweger zuvor nach eigener Auskunft erlaubt, den trainingsfreien Tag zu nutzen, um "persönliche Angelegenheiten zu regeln".

Haaland steht seit Januar 2020 beim BVB unter Vertrag. Während seiner Zeit bei den Westfalen kam der inzwischen 21-Jährige in insgesamt 88 Pflichtspielen auf 85 Tore im Trikot der Borussia. Sein Marktwert wird von transfermarkt.de auf 150 Millionen Euro geschätzt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.