14. September 2020 / 15:57 Uhr

Angreifer Muhammed Kiprit wechselt von Hertha BSC zum KFC Uerdingen

Angreifer Muhammed Kiprit wechselt von Hertha BSC zum KFC Uerdingen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
<b>Muhammed Kiprit </b>erhielt im Sommer einen Profivertrag bei der Hertha. Der 19-jährige Stürmer soll in der zweiten Mannschaft weiterhin Spielpraxis sammeln. Das klappt auch: Mit sechs Treffern aus 13 Ligaspielen führt er das vereinsinterne Ranking an.
Muhammed Kiprit (l.) schließt sich dem Drittligisten FC Uerdingen an. © Jan Kuppert/Archivbild
Anzeige

3. Liga: Der 21-jährige Angreifer Muhammed Kiprit hat beim Club aus Nordrhein-Westfalen am Montag einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Anzeige

Hertha BSC gibt seinen Angreifer Muhammed Kiprit an den Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen ab. Bei den Krefeldern erhält der 21-Jährige einen Zweijahresvertrag, wie der Club aus Nordrhein-Westfalen am Montag mitteilte. Kiprit erzielte für den Nachwuchs des Berliner Bundesligisten in 43 Spielen in der Regionalliga Nordost 25 Treffer. Im Bundesliga-Team kam Kiprit nicht zum Einsatz.

"Muhammed hat seine Qualitäten und vor allem seine Torgefährlichkeit in unseren Nachwuchs-Leistungsmannschaften konstant unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass er nun die Möglichkeit bekommt, sich im Profi-Bereich in der 3. Liga zu präsentieren. Dafür wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg", kommentierte Hertha-Manager Michael Preetz die Personalie am Montag.

​50 ehemalige Spieler von Hertha BSC – und was aus ihnen wurde.

Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. Zur Galerie
Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. ©

Die Hauptstädter besitzen jedoch die Möglichkeit, ihre bisherige Nummer 36 mit einer Rückholoption zurück an die Spree zu lotsen. „Wir freuen uns auf einen jungen, entwicklungsfähigen Stürmer, der in der Regionalliga einen großen Torriecher bewiesen hat“, sagt Geschäftsführer Nikolas Weinhart auf der KFC-Vereinshomepage. „Wir trauen ihm auch in der Dritten Liga einiges zu.“

Kiprit selbst sagt: "Ich habe mich für den KFC entschieden, weil es für mich eine tolle Chance und ein guter Schritt ist. Der Klub ist ambitioniert und ich hoffe, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden, zu der ich hoffentlich viele Tore beitragen und mich bestmöglich präsentieren kann."