01. Februar 2021 / 16:32 Uhr

Transfer perfekt: Bayern-Talent Joshua Zirkzee wechselt zu Parma Calcio - Rummenigge nennt Kaufpreis

Transfer perfekt: Bayern-Talent Joshua Zirkzee wechselt zu Parma Calcio - Rummenigge nennt Kaufpreis

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Wege von Joshua Zirkzee und dem FC Bayern trennen sich.
Die Wege von Joshua Zirkzee und dem FC Bayern trennen sich. © imago images/FC Bayern München
Anzeige

Der Transfer Joshua Zirkzee ist perfekt. Das 19-jährige Talent des FC Bayern München wechselt zunächst auf Leihbasis in die Serie A zu Parma Calcio. Dies bestätigte FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge. Die Italiener erhalten zudem eine Kaufoption.

Anzeige

Der FC Bayern München und Joshua Zirkzee gehen getrennte Wege. Der Niederländer wechselt zunächst auf Leihbasis in die Serie A zu Parma Calcio. Dies bestätigte Klubchef Karl-Heinz Rummenigge am Montagnachmittag bei Sky. "Wir haben zwei Abgänge: Joshua Zirkzee wird an Parma ausgeliehen, Chris Richards nach Hoffenheim. Wir wollen gewährleisten, dass sie Spielpraxis sammeln. Bei Zirkzee gibt es eine Kauf-Klausel über 15 Millionen Euro, Richards wird zurückkommen." Rummenigge sieht den Kader des Bundesliga-Tabellenführers für den Rest der Saison gut aufgestellt: "Es war klar, dass wir keine Zugänge haben werden. Die Mannschaft ist top, mit dem Kader kann man mehr als gut leben."

Anzeige

In den letzten Wochen wurde Zirkzee mit verschiedenen Klubs in Verbindung gebracht. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga zu Eintracht Frankfurt wurde unwahrscheinlich, nachdem die Hessen mit Luka Jovic einen weiteren Stürmer verpflichteten. Auch der FC Everton galt als möglicher Abnehmer, nun setzte sich jedoch Parma durch. Den Marktwert Zirkzees schätzt das Portal transfermarkt.de aktuell auf neun Millionen Euro.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zirkzee spielte seit 2017 für den FC Bayern. Nachdem der Niederländer in der zurückliegenden Triple-Saison vier Bundesliga-Tore für die Mannschaft von Trainer Hansi Flick erzielt hatte, blieb er in der laufenden Spielzeit bei seinen nur drei Liga-Einsätzen noch ohne Torerfolg und kam überwiegend in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Hinter Weltfußballer Robert Lewandowski und Sommer-Zugang Eric Maxim Choupo-Moting war Zirkzee nur noch Angreifer Nummer drei.