21. August 2021 / 21:53 Uhr

Transfer-Poker um Thuram: Gladbach-Manager Eberl mit Klartext - Hütter berichtet von Treueschwur

Transfer-Poker um Thuram: Gladbach-Manager Eberl mit Klartext - Hütter berichtet von Treueschwur

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Steht Gladbach-Star Marcus Thuram vor einem Wechsel?
Steht Gladbach-Star Marcus Thuram vor einem Wechsel? © IMAGO/Laci Perenyi
Anzeige

Der Poker um die Zukunft von Stürmer Marcus Thuram scheint beendet. Gladbach-Manager Max Eberl und Trainer Adi Hütter betonten am Samstagabend, dass die Zukunft des Franzosen bei der Borussia liege.

Ob Borussia Mönchengladbach am kommenden Sonntag bei Union Berlin auf Marcus Thuram zurückgreifen kann, ist zwar ungewiss. Dass der Stürmer dem Klub in den Wochen danach erhalten bleibt, scheint inzwischen aber klar. "Zu mir hat er gesagt, er bleibt hier", hatte Trainer Adi Hütter schon vor dem 0:4 bei Bayer Leverkusen am Samstagabend bei Sky berichtet. Gut 20 Minuten später musste der umworbene Stürmer aufgrund einer Knieverletzung dann vorzeitig vom Platz und droht vorerst auszufallen, Borussen-Manager Max Eberl betonte nach der Partie jedoch deutlich: "Wir wollten Marcus ohnehin nicht abgeben."

Anzeige

Somit wird sich Italiens Meister Inter Mailand, der sich zuletzt intensiv um Thuram bemüht haben soll, wohl nach einer Alternative umschauen müssen. Ohne direkten Bezug auf Inter zu nehmen, erklärte Eberl auch, dass es eine Anfrage für den französischen Nationalstürmer gebe. Doch Anfrage und Verletzung hin oder her: Thuram wird in der gerade begonnen Saison für Gladbach auflaufen.

Der Vertrag des 24-Jährigen, der im Sommer 2019 für eine Ablöse in Höhe von neun Millionen Euro aus Guingamp gekommen war, läuft noch bis 2023. Zuletzt war berichtet worden, dass die Borussia bei einem 35- Millionen-Euro-Angebot schwach werden könnte.